Es gibt eine neue Folge von der Serie Polizeiruf 110

Im Bild v.l.:Iris Kiefer (Produzentin Filmpool Fiction), Nikolai von Graevenitz (Kamera), Peter Kurth (Rolle Henry Koitzsch), Clemens Meyer (Drehbuchautor), Peter Schneider (Rolle Michael Lehmann) und Thomas Stuber (Regie und Drehbuch)
Bildrechte: MDR/Felix Abraham

Die neue Folge heißt: An der Saale hellem Strande.
So heißt auch ein altes deutsches Lied.
Das wird in dem Film auch gesungen.

Es gibt 2 neue Ermittler.
Die spielen jetzt immer mit
in den Folgen aus der Stadt Halle.
In dem Film heißen die Ermittler:
    • Henry Koitzsch
    • und Michael Lehmann.
Henry Koitzsch spricht man so aus: Henri Keutsch.
Sie werden gespielt von den Schau-Spielern:
    • Peter Kurth
    • und Peter Schneider.

Es geht um Mord und es werden viele Zeugen befragt

In dem Film hat es in der Stadt Halle einen Mord gegeben.
Die Polizei weiß aber nicht:
Wer es war.
Das Opfer heißt Uwe Baude.
Er wurde nachts erstochen.
Und er wurde tot vor der Tür von seinem Wohn-Haus gefunden.

Die Ermittler wissen nicht:
Wer das gemacht hat.
Viele Menschen waren in der Nähe von dem Wohn-Haus:
Als der Mord passiert ist.

Das wissen die Ermittler:
Weil die Menschen ihre Handys dort benutzt haben.
So können die Ermittler herausfinden:
Wer in der Nacht dort war.
Die Ermittler fragen alle:
Ob sie was gesehen haben.

Die meisten können sich aber nicht erinnern.
Und einige wollen vielleicht nichts sagen:
Weil sie vielleicht bei dem Mord mitgemacht haben.

Zum Beispiel die Zeugin Frau Sommer.
Sie kannte das Opfer.
Und sie war in der Nacht in der Nähe:
Als der Mord passiert ist.
Aber sie sagt:
Sie kann sich nicht erinnern.

Für die Ermittler ist es sehr schwer
zu wissen: ob jemand lügt.
Und dann gibt es auch noch einen anderen Mord.

Wenn man den Film guckt:
Kann man mit-raten.
Wer den Mord vielleicht gemacht hat.
Manchmal ist der Film auch ein bisschen lustig.
Und es spielt auch ein Schau-Spieler aus den alten Folgen mit.

Der Film wird voll-barrierefrei gemacht

Für gehörlose Menschen gibt es Unter-Titel.
Und eine Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache.
Das ist eine Sprache mit den Händen.

Und für blinde Menschen gibt es einen Hörfilm.
Blinde können damit den Film verstehen.
Weil alles erzählt wird:
Was im Film gezeigt wird.

Der MDR hat den Text geschrieben.
Falko Berthold hat den Text in Leichter Sprache geschrieben.