MDR Garten-Florist 2021 Kandidat für Sachsen-Anhalt: Thorsten Wösthaus aus Zerbst

Der Titel MDR Garten-Florist ist in diesem Jahr wieder nach Sachsen-Anhalt gegangen! Florist Thorsten Wösthaus hat den Prublikumspreis gewonnen. Er lebt und arbeitet mit seinem Mann in Zerbst. Vorgeschlagen wurde Thorsten Wösthaus vom MDR Garten-Floristen 2020, Martin Neumann.

Florist Thorsten Wösthaus mit Blatt einer Zimmerpflanze
Zimmerpflanzen - wie das Pfeilblatt - sind für den Dschungel zu Hause gerade sehr beliebt. Auch Florist Thorsten Wösthaus schätzt diese Gewächse. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schon als Kind fühlte sich Thorsten Wösthaus magisch zu Blumen hingezogen. In frühen Erinnerungen sieht der 47-Jährige sich als kleinen Jungen auf der Wiese sitzen und aus Gänseblümchen Kränze binden. Schon etwas später pflegte er im elterlichen Garten sein eigenes Beet. Und Weihnachten dekorierte er das ganze Haus. Folgerichtig machte er nach der Schule eine Ausbildung zum Floristen, qualifizierte sich später zum Meister.

Bei Promi-Hochzeiten und anderen Events im Einsatz

Beruflich hat Thorsten heute viele Standbeine. Er gehört zu einem Team von Floristen, die bei Großevents im Einsatz sind, zum Beispiel, wenn Prominente auf Mallorca heiraten. Aber zu diesem Job gehört Verschwiegenheit. Am meisten genießt der gebürtige Niedersachse jedoch sein zweites berufliches Standbein: Als Ausbilder bei einem Bildungsträger in Hannover vermittelt er jungen Menschen die Grundbegriffe der Floristik.

Florist Thorsten Wösthaus aus Zerbst
Thorsten Wösthaus zog für die Liebe nach Sachsen-Anhalt und jetzt betreibt er mit seinem Mann die "Blumenwerkstatt Tulpe". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vor zehn Jahren führte ihn die Liebe nach Zerbst. Hier ist hier sein erster Wohnsitz und heute fühlt er sich in Sachsen-Anhalt zu Hause. Vor allem in Zerbst, der geschichtsträchtigen Stadt, die die russische Zarin Katharina die Große hervorgebracht hat. Katharina die Große heiratete weg von Zerbst - Thorsten heirate nach Zerbst. Die Hochzeit mit seinem Partner schaffte es sogar in ein floristisches Fachmagazin. Heute betreibt er mit seinem Mann Torsten Schulze (58) die "Blumenwerkstadt Tulpe" am Rande der Stadt. Im Garten, zwischen Sträuchern und Bäumen, sind großflorale Arbeiten zu sehen. Der Laden selber zeigt sich elegant und durchgestylt, die Wände dunkel gehalten, gebrochen von barocken, goldenen Tapeten.

In Zimmermannskleidung zum Wettbewerb

Einen Namen machten sich die beiden Inhaber des Ladens schon weit über Zerbst hinaus. Torsten Schulze gewann die Landesmeisterschaft der Floristen 2010, Thorsten Wösthaus 2013. Ehrgeizig ist auch Wösthaus den Wettbewerb zum MDR Garten-Florist 2021 angegangen. Das tat er übrigens in Zimmermannskleidung - damit wollte er ein Zeichen für seinen Beruf setzen.

Der Zimmermann ist Zeichen dafür, dass ich mich als Floristmeister mehr dem Handwerk zuzähle als dem Einzelhandel. Ich finde, dass ein Großteil unseres Berufs Handwerk ist.

Florist Thorsten Wösthaus aus Zerbst

Florist Thorsten Wösthaus aus Zerbst vor seinem Laden
In Zerbst fühlt Thorsten Wösthaus sich wohl, er reist für seinen Job aber auch gerne mal in andere Länder. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 07. Februar 2021 | 08:30 Uhr