Brigittes Rezept-Tipp Gemüsebrühe selber machen

Garantiert ohne künstliches Aroma: Aus frischem Gemüse, Petersilie und Salz macht MDR Gartenexpertin Brigitte Goss eine Grundwürze. Mit der Paste verfeinert sie Brühe, Suppen, Eintöpfe und Soßen. Das Rezept gibt's hier.

Glas mit zerkleinertem Gemüse und Salz neben einem Korb mit Gemüse und Petersilie auf einem Holztisch
Die würzige Paste dient zum Verfeinern von Suppen, Soßen und Eintöpfen, auch dem Reis verleiht sie beim Kochen zusätzliches Aroma. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Statt Brühwürfel oder gekörnte Gemüsebrühe zu kaufen, können Sie eine Grundwürze für Suppen oder andere Speisen auch selbst herstellen. Brigitte Goss, Gärtnerin, Buchautorin und MDR Gartenexpertin, hat dazu ein erprobtes Familienrezept: Grundwürze aus frischem Gemüse, Petersilie und Salz.

Zutaten und Zubereitung

  • 4 Teile Gemüse, zum Beispiel Möhren, Pastinaken, Sellerie, Lauch, Petersilie, nach Geschmack auch Liebstöckel
  • 1 Teil körniges Salz ohne chemische Zusätze

Bund glatte Petersilie neben einem Glas mit zerkleinertem Gemüse und Salz auf einem Holztisch
In einem fest verschlossenen Glas im Kühlschränk hält sich die Grundwürze mindestens ein halbes Jahr lang. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Reiben Sie das Gemüse und hacken Sie die Petersilie sowie den Liebstöckel sehr fein. Vermischen Sie Kräuter und das zerkleinerte Gemüse mit dem Salz. Füllen Sie die Masse in ein sauberes, heiß ausgespültes Glas mit Schraubdeckel. Im Kühlschrank hält sich die Paste in dem fest verschlossenen Behälter mindestens ein halbes Jahr lang.

Mit dieser Grundwürze auf Gemüse-Basis können Sie Suppen, Soßen und Eintöpfe verfeinern. Brigitte verwendet die Paste auch, wenn sie Reis als Beilage zubereitet: Ins Kochwasser gegeben, verleiht das Gewürz dem Reis ein angenehmes Aroma.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 25. Oktober 2020 | 08:30 Uhr