Passt gut zu Spaghetti Rezept: Pesto aus Giersch herstellen

Giersch im Garten kann zwar nervig sein, aber auch lecker - als Pesto zum Beispiel. Die Idee zu dem schmackhaften Rezept stammt von der Erfurter Foodbloggerin, Kochbuchautorin und Restaurantbetreiberin Karina Both-Peckham.

Giersch-Pesto im Glas
Giersch-Pesto lässt sich gut mit Spaghetti kombinieren. Bildrechte: MDR/Nadine Witt

Zutaten für Giersch-Pesto

  • 2 bis 3 Hände voll Giersch
  • ca. 150 g Cashewkerne, gesalzen und geröstet
  • 3 EL Oliven- oder Leinöl
  • 1 EL Wasser
  • 20 g Parmesan
  • ggf. 10 Hornveilchen-Blüten

Statt Cashews können auch Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse oder Mandeln verwendet werden. Der Vorteil der Cashews besteht darin, dass das Pesto durch sie sehr cremig wird und die Cashews sich geschmacklich eher zurückhalten.

Und so wird Giersch-Pesto gemacht

  • Giersch waschen
  • Giersch, Cashewkerne, Öl und Parmesan in eine Schüssel oder einen Mixer geben und pürieren. Fertig!
  • Wer mag kann noch Hornveilchen-Blüten kleinschneiden und das bunte Blütenkonfetti zur Verzierung einsetzen.

Vorsicht, Verwechslungsgefahr! Wichtig: Bestimmen Sie den Giersch richtig! Es gibt giftige Pflanzen, die ihm ähnlich sehen. Giersch hat einen dreieckigen Stängel, immer drei Blätter am Stiel mit je drei Blattpaaren, die Blattunterseite ist matt, der Stängel ist glatt und unbehaart, am Boden lila gefärbt. Beim Abbrechen riecht der Stängel angenehm nach Petersilie und Möhre.

Quelle: MDR Garten/Karina Both-Peckham, Foodbloggerin, Kochbuchautorin und Küchenchefin im Erfurter Bistro-Café Peckham's

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 31. Juli 2021 | 09:05 Uhr