Interview Der MDR Gartenmeister als Dokusoap

2020/21 erfährt der aus der Sendung MDR Garten bekannte "MDR Gartenmeister" eine Erweiterung. Im Rahmen einer sechsteiligen TV-Dokusoap wird hinter die Kulissen der Vorbereitungen für die Buga 2021 im Erfurter egapark geschaut. MDR Garten-Redaktionsleiter Michael Wenkel berichtet in unserem Interview von den Hintergründen der neuen Serie und erzählt, wie es mit dem Format in Zukunft weitergehen könnte.

EGA,  Dalienprüfung
Jürgen Meister bespricht sich mit seinem Team im egapark Erfurt. Bildrechte: MDR/Savidas-Film

Michael Wenkel, Zuschauer des MDR Gartens kennen den egapark-Chefgärtner Jürgen Meister seit fast 20 Jahren, seit 2016 geht er als MDR Gartenmeister on tour und hilft bei privaten Gartenproblemen. Woher kam Idee, daraus eine Dokusoap zu machen?

Es gibt seit 2013 jedes Jahr eine MDR-Dokusoap im Sommer zu ganz unterschiedlichen Themen. Nun ist einerseits der MDR Gartenmeister eine sehr beliebte Rubrik unserer Sendung und andererseits steht 2021 die Buga in Erfurt an. Da lag es nahe, die Vorbereitungen für das Erfurter Großevent filmisch zu begleiten und gleichzeitig einmal ausführlich hinter die Kulissen des egaparks zu schauen. Deshalb hat Jürgen Meister dieses Jahr auch keine Zuschauergärten besucht.

Neben Jürgen Meister und seiner ehemaligen Auszubildenden Melanie Trinks, die schon desöfteren im MDR Garten zu Gast war, lernen wir auch etliche neue Protagonisten kennen - wie den Bauleiter Sandro Schollmeyer oder den jungen Tierpfleger Marc Mittelbach. Werden sie auch zukünftig eine Rolle in der Serie spielen?

Redaktionsleiter des MDR Gartens Michael Wenkel in einem Park mit Blumen.
Michael Wenkel ist langjähriger Redaktionsleiter des MDR Gartens. Bildrechte: MDR/Annett Zündorf

Für die Rubrik im MDR Garten, die wir nach dem Bundesgartenschau-Jahr 2021 fortsetzen wollen, brauchen wir "Allrounder", also Gärtner die breit aufgestellt sind. Da sind der Bauleiter oder der Tierpfleger etwas zu sehr spezialisiert. Melanie Trinks hat Jürgen Meister hingegen schon mal als "Gartenmeisterin" in einer Folge vertreten. Und wenn Jürgen Meister nächstes Jahr in Rente geht, dann hätte sie als sein Azubi die Kompetenz mit einzusteigen. Wie wir die Einsätze dann verteilen, das werden wir nach der Buga mit allen Beteiligten und der Reaktion besprechen.

Aber dass es in irgendeiner Form mit dem MDR Gartenmeister weitergehen wird, steht außer Frage?

Davon gehe ich aus. Uns erreichen jedes Jahr um die 50 Zuschauer-Zuschriften, die alle gern den Gartenmeister zu sich einladen möchten, damit er ihnen im Garten hilft. Das zeigt die Beliebtheit dieses Service-Formates. Von all diesen Anfragen können wir leider nur etwa acht berücksichtigen. Arbeit für den Gartenmeister gibt es also mehr als genug.

Nach welchen Kriterien wählt die Redaktion denn aus, wo der Gartenmeister unter die Arme greift?

Wir versuchen, eine thematisch und örtlich vielfältige Auswahl zu treffen. Also nicht nur rundherum um Erfurt, sondern auch mal weiter weg. Und nicht nur Vorgärten neu gestalten, sondern auch bei anderen Gartenproblemen helfen. Dann spielt natürlich auch das Budget eine gewisse Rolle. Insgesamt wollen wir unseren Zuschauern mit der Serie vielfältige Anregungen bieten.

Was macht in Ihren Augen den Erfolg des MDR Gartenmeisters aus?

Das Format ist ganz klar sehr stark mit der Person Jürgen Meisters verbunden. Der ist einfach ein besonderer Typ - als Mensch und als Gärtner. Einen solchen Garten-Allrounder wie Jürgen Meister findet man selten.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die sechsteilige Doku-Soap MDR Gartenmeister im MDR FERNSEHEN Alle sechs Folgen sehen Sie am 23.05.2021 ab 9:30 Uhr im MDR FERNSEHEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Die Gartenmeister | 23. Mai 2021 | 09:30 Uhr