Tipps für die Weihnachtsbaumpflege Kaufen, lagern, pflegen: So bleibt der Weihnachtsbaum frisch

Weihnachtsbäume werden oft schon lange vor dem Fest gekauft. Wo ist der beste Lagerplatz? Muss das Netz ab? Braucht er Wasser? Unsere Tipps für Transport, Lagerung, Aufbau und Pflege des Weihnachtsbaums finden Sie hier.

Ein Mann sitzt auf einem Motorrad und transportiert einen Weihnachtsbaum auf der Schulter.
Schon für den Transport gibt es Regeln. Damit die Äste nicht brechen, sollte der Stamm in die Fahrtrichtung zeigen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Wie erkenne ich, ob der Weihnachtsbaum frisch ist?

Einen frisch geschlagenen Baum erkennt man an der hellen Schnittstelle. Nach einigen Tagen schließen sich die anfangs noch offenen Kapillaren und die Schnittstelle wird langsam dunkler.

Weihnachtsbaumschmuck in Form nackter sexy Oberkörper 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wurde ein Baum vor zwei bis drei Wochen geschlagen, glänzen die Nadeln nicht mehr so schön und werden gräulich. Vorsicht beim Kauf von Weihnachtsbäumen, die in Märkten angeboten werden. Weihnachtsbäume halten sich am besten, wenn sie draußen stehen. Auch Regen und Schnee macht ihnen nichts aus. Stehen die Bäume allerdings in einem Supermarkt ist die Gefahr groß, das die Nadeln des Baums welken oder gar abfallen.

Schöne Deko-Ideen Weihnachtsbäume mal anders schmücken

Traditionell oder modern? Jeder hat eigene Vorstellungen von einem schönen Weihnachtsbaum. Zum Schmücken können Naturmaterialien verwendet werden, wie rosa Pfeffer oder Flechten. Wir zeigen eine besondere Variante.

MDR Garten Floristin Christina Müglich schmückt den Baum
Christina Müglich ist unsere MDR Garten-Floristin und schmückt diesmal unseren MDR Garten-Weihnachtsbaum für uns. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
MDR Garten Floristin Christina Müglich schmückt den Baum
Christina Müglich ist unsere MDR Garten-Floristin und schmückt diesmal unseren MDR Garten-Weihnachtsbaum für uns. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Rosa Kugeln hängen an den Zweigen vom Weihnachtsbaum.
Traditionell werden viele Christbäume mit Rot, Gold oder Silber geschmückt. Wie wär‘s denn mal mit Rosa oder Violett? Diese Farben sind modern und fallen garantiert auf. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Dunkelviolette Kugeln hängen verteilt am Baum.
Als Hingucker zwischen den hellen Ornamenten: dunkelviolette Kugeln, eine der Trendfarben in diesem Jahr. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Federschmuck wurde auf Zweige des Weihnachtsbaumes gelegt.
Es müssen nicht immer nur Kugeln und Lametta sein. Auch Federn eignen sich als Weihnachtsbaumschmuck. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Einzelne rosafarbene Faltengel schmücken den Baum.
Kleine Highlights setzen Schmuckelemente wie diese rosafarbenen Faltengel. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Federschmuck wurde auf Zweige des Weihnachtsbaumes gelegt.
Mit silbernen Sternen wirkt der Baum wunderbar verspielt. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Rosa Pfeffer, Flechten und weiß-gefärbter Asparagus liegen auf den Zweigen.
Der Clou: rosa Pfeffer, Flechten und weiß-gefärbter Asparagus bringen Frische an den Baum. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Ein echter kleiner Malusapfel ziert einen Weihnachtsbaumzweig.
Auch echte Malus-Äpfel dürfen an den Baum gehangen werden. Diese kleine Früchte wurden eingefärbt und noch feucht in Kristallzucker oder Glitzer getaucht.  Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum mit rosa, weißem und dunkelviolettem Schmuck.
Fertig: Zusammen mit den zierlichen Lichtern wirkt der Baum modern und frisch und ist eine echte Augenweide an Heiligabend. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 16. Dezember 2018 | 08:30 Uhr

Wie werden Weihnachtsbäume transportiert?

Ein Traktor mit Anhänger auf dem ein großer Weihnachtsbaum liegt.
Mit welchem Gefährt der Baum nach Hause gebracht wird, ist eigentlich egal - Hauptsache, er ist gut befestigt und kann nicht herunterfallen.. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Beim Transport scheiden sich die Geister. Hermann Stuckatz ist Weihnachtsbaumverkäufer in Bad Berka in Thüringen. Er transportiert die Bäume immer mit dem Stamm in Fahrtrichtung. So vermeidet man, dass Äste durch den Wind brechen und sich aufstellen. Andere raten gerade davon ab, weil so der Stamm austrockne. Das sei aber - vor allem auf kurze Entfernungen - zu vernachlässigen, so Stuckatz. Am Wichtigsten ist, den Baum auf dem Dach oder Anhänger sicher zu befestigen. Auch der Transport im Auto ist möglich. Wer Angst vor Nadeln hat - es gibt Baumtransporttaschen. Auch eine alte Decke hilft, die Nadeln aufzufangen und später einfach auszuschütteln. Wer sich unsicher ist - viele Gärtnereien und Baumschulen bieten auch einen Lieferservice an.

Wie sollte der Baum bis zum Fest gelagert werden?

Viele Weihnachtsbäume stehen zum Verkauf.
Im Freien ist der beste Lagerplatz. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft

"Lassen Sie den Weihnachtsbaum so lange wie möglich an der frischen Luft!", sagt Hermann Stuckatz. Regen, Schnee oder Wind machen dem Baum nichts aus. Auch das Transportnetz sollte nicht entfernt werden. Ein Eimer gefüllt mit feuchtem Sand kann als Übergangsständer dienen und den Baum weiterhin mit Wasser versorgen. Wird er draußen direkt in einen Eimer mit Wasser gestellt, besteht die Gefahr, dass der Stamm bei Frost festfriert und er so auch kein Wasser mehr aufnehmen kann. Vorsicht bei der Lagerung im Keller oder in der Garage. Der Lagerstandort sollte kühl sein und die Luft nicht zu trocken. Kurz vor dem Fest kann der Baum dann in die gute Stube einziehen.

Braucht der Weihnachtsbaum Wasser?

Der Weihnachtsbaum braucht jeden Tag Wasser, damit er lange schön aussieht. Wieviel genau ist je nach Standort ganz unterschiedlich, es können durchaus zwei Liter pro Tag sein. Wer keinen Weihnachtsbaumständer mit Wasservorratsbehälter hat, kann den Baum auch in einen Eimer mit feuchtem Sand stellen. So steht er gut und kann einfach gegossen werden.

Wer brennende Kerzen als Baumschmuck verwendet, sollte immer einen Eimer mit Wasser bereitstellen - man kann schließlich nie wissen.

Hermann Stuckatz | Weihnachtsbaumexperte

Wann sollte der Weihnachtsbaum ins Zimmer einziehen?

Auf einem Tisch steht ein kleiner Weihnachtsbaum in einem Baumständer.
Erst kurz vor dem Fest sollte der Baum ins Wohnzimmer. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft

Der Baum sollte erst kurz vor dem Schmücken ins Wohnzimmer einziehen. Wenn er noch nicht in einem geeigneten Ständer steht, sollte er jetzt schön gerade aufgestellt werden. Kleine Holzkeile helfen, ihn zu richten. Erst dann wird das Netz vorsichtig mit einem Cuttermesser entfernt. Das Netz wird von unten nach oben aufgeschnitten, damit die Äste nicht brechen und die Nadeln nicht verlorengehen.

Die Äste legen sich bei Zimmertemperatur in etwa zwei Stunden in die richtige Position. 

Geben sie dem Baum etwas Zeit, wenn das Netz entfernt ist. Setzen Sie sich in einen Sessel, machen Sie es sich gemütlich bei einem Glas Wein - oder einer Flasche. Warten Sie etwa zwei Stunden ab. Dann hat sich der Baum akklimatisiert und voll entfaltet.

Hermann Stuckatz | Weihnachtsbaumexperte

Schmuck für den Weihnachtsbaum

MDR Garten-Moderator Jens Haentzschel bläst eine Christbaumkugel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Erkennungsmerkmale einer handgemachten Christbaumkugel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 01. Dezember 2019 | 08:30 Uhr

Das passt zum Thema