Münzen und Stift auf Wohngeldantrag
In Sachsen-Anhalt wurden zuletzt deutlich mehr Anträge auf Wohngeld gestellt. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Andreas Gora

Mehr Anträge und höhere Summen Kommunen geben deutlich mehr Geld für Wohngeld aus

02. Dezember 2023, 17:20 Uhr

Die Wohngeldausgaben haben sich in diesem Jahr für Sachsen-Anhalts Kommunen deutlich erhöht. Zum Teil ist von einer Verdreifachung der Kosten die Rede. Hintergrund der Entwicklung ist eine Reform des Wohngelds, die dazu führt, dass mehr Anträge gestellt und größere Summen ausgezahlt werden.

Seitdem das Wohngeld reformiert wurde, bekommen deutlich mehr Menschen in Sachsen-Anhalt Wohngeld. Das bedeutet für die Kommunen im Land deutlich höhere Ausgaben. Eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hat gezeigt: Die Kommunen rechnen teilweise damit, dass sich die Ausgaben für das Wohngeld nahezu verdreifachen.

So hat beispielsweise Magdeburg nach eigenen Angaben 2023 bis Oktober bereits mehr als 1,6 Millionen Euro für Wohngeld ausgegeben. Ein Jahr zuvor hätten die Ausgaben bei rund 580.000 Euro gelegen. Weißenfels rechnet damit, bis Ende des Jahres 1,7 Millionen Euro für Wohngeld auszugeben. Im gesamten Jahr 2022 sei Wohngeld in Höhe von knapp 657.000 Euro ausgezahlt worden.

Bis zu 70 Prozent mehr Anträge

Das liegt zum einen daran, dass die Bundesregierung mit dem "Wohngeld Plus" die Höhe der ausgezahlten Betrage nahezu verdoppelt hat. Zum anderen wurden auch mehr Anträge auf Wohngeld gestellt. In Sachsen-Anhalt wurden laut dpa bei den zuständigen Städten zwischen 18 und fast 70 Prozent mehr Anträge gestellt.

Damit sind auch große Herausforderungen verbunden. Das erklärt der Sozialbeigeordnete von Magdeburg, Ingo Gottschalk. Zwar seien neue Mitarbeitende eingearbeitet worden, aber dies brauche Zeit. Derzeit seien daher noch rund 2500 Anträge offen. Entsprechend lange dauert die Bearbeitung der Anträge in manchen Städten. In Magdeburg sind es beispielsweise bis zu sechs Monate. In Naumburg liegt die Bearbeitungszeit für die Wohngeldanträge nach Angaben der Stadt nur bei vier Wochen.

MDR (Alisa Sonntag, Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02. Dezember 2023 | 09:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zecke 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK