Geocache Sprengstoff
In Magdeburg entpuppte sich ein möglicher Sprengstofffund als Geocache. Bildrechte: TNN

Sperrung wird aufgehoben Entwarnung in Magdeburg: Sprengstoffattrappe ist Geocache

13. September 2023, 17:28 Uhr

Ein möglicher Sprengstofffund in Magdeburg hat sich am Mittwoch nicht bestätigt. Die Polizei hatte die Lage sondiert und geprüft, worum es sich bei dem Fund handeln könnte. Nach kurzer Zeit gaben die Beamten Entwarnung. Der Sperrkreis um den Fundort wurde aufgehoben.

Aktuelle Nachrichten finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Nach einem möglichen Sprengstofffund in Magdeburg hat die Polizei Entwarnung gegeben. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, geht von dem vermeintlichen Sprengsatz keine Gefahr aus. Weitere Ermittlungen oder strafrechtliche werde es nicht geben, so die Polizei. Nach MDR-Informationen sei die Sprengstoffattrappe ein Geocache gewesen.

Die Sperrung wurde gegen 15 Uhr aufgehoben, teilte die Polizei mit. Laut Magdeburger Verkehrsbetriebe komme es aber noch eine Zeit lang zu Verzögerungen.

Was ist Geocaching? Beim Geocaching geht es darum, Orte und schließlich Gegenstände zu finden, die jemand anderes dort versteckt hat. Dabei werden die Behälter "Geocaches" genannt. Die Koordinaten werden vor der Suche online mitgeteilt.

Handwerker entdecken verdächtige Kiste

Nach Polizeiinformationen entdeckten Handwerker gegen 12:30 Uhr in dem leer stehenden Plattenbau der ehemaligen SED-Parteischule einen verdächtigen Gegenstand. Es habe sich dabei um eine Art Munitionskiste gehandelt, in der sich augenscheinlich zwei Gasbehälter sowie diverse Drähte befanden haben soll. Seit vielen Jahren muss der Geocache in der Unterwelt geschlummert haben. Der letzte Eintrag stammt aus dem Jahr 2013.

Nach dem Fund war der Bereich um die ehemalige SED-Parteischule in der Nähe der Kastanienstraße/Rostocker Straße zwischenzeitlich gesperrt worden. Der Sperrradius betrug etwa 200 Meter.

MDR (Max Hensch, Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. September 2023 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Emoji´s in einem Chatverlauf. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem abgerutschten Haus nach dem Erdrutscht am Concordiasee und dem Oberbürgermeister von Halle vor Gericht. 2 min
Bildrechte: mdr
2 min 18.07.2024 | 17:58 Uhr

Erdrutsch am Concordiasee, Halles Oberbürgermeister tritt zurück, Saale ist dicht: die drei wichtigsten Themen vom 18. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Do 18.07.2024 18:00Uhr 02:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-achtzehnter-juli-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Zwei Eulen im Gehege. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK