Polizeibeamte und ein Einsatzfahrzeug stehen vor dem Volkspark Prenzlauer Berg.
Nach dem Fund eines Fleischstücks durch Hunde in einem Park in Berlin, sucht die Polizei nun nach Hinweisen zum Opfer aus Osterburg. Bildrechte: picture alliance/dpa | Annette Riedl

Mordkommission ermittelt Nach Oberschenkel-Fund: Leiche fehlt weiterhin

28. März 2024, 14:30 Uhr

Ende Februar haben Passantinnen in Berlin bei einem Spaziergang mit ihren Hunden ein Fleischstück im Gebüsch eines Parks entdeckt. Eine DNA-Analyse ergab, dass es zum Oberschenkel eines 42-Jährigen aus Osterburg gehört. Die Leiche des Mannes ist bislang noch nicht gefunden worden. Um dessen Schicksal aufzuklären, ging die Polizei an die Öffentlichkeit.

Rund einen Monat nach dem Fund eines abgetrennten Oberschenkels in Berlin ist die dazugehörige Leiche noch nicht gefunden worden. Auf der Suche nach einem gebürtigen Osterburger hat die Polizei nach einer Öffentlichkeitsfahndung insgesamt 20 Hinweise erhalten. Laut Sprecherin Karen Häußer von der Berliner Staatsanwaltschaft kamen fünf Hinweise aus der Bevölkerung außerhalb Berlins. Der zuletzt wohnungslose Mann hatte sich auch in Stendal und Havelberg aufgehalten.

Der 42-Jährige ist möglicherweise ermordet worden. Seine vorläufig letzte Spur führt in den Berliner Osten.

Oberschenkel im Volkspark in Berlin gefunden

Hunde von Spaziergängern hatten Ende Februar an einem Gebüsch im Volkspark Prenzlauer Berg angeschlagen. Daraufhin war ein Stück Fleisch im Gras entdeckt worden. Ein Gerichtsmediziner hatte festgestellt, dass das Fleisch aus einem tätowierten Oberschenkel stammt. Anhand einer DNA-Analyse konnte schließlich die Identität festgestellt werden. Seitdem wird nach dem 42-Jährigen gesucht. Seinen Namen, Fotos und weitere Details hat die Polizei Berlin hier veröffentlicht.

Kriminaltechniker stehen im Gestrüpp an einer Fundstelle.
Kriminaltechniker im Volkspark Prenzlauer Berg in Berlin Spuren gesichert. Bildrechte: picture alliance/dpa | Dominik Totaro

Osterburger ohne Wohnsitz: Polizei sucht Hinweise

Polizei und Staatsanwaltschaft beschäftigt nun das Schicksal des Osterburgers. Sie suchen beispielsweise nach Hinweisen zu seinem Aufenthalt in Berlin oder wollen wissen, ob und wo er nach dem 19. Januar noch gesehen wurde. Möglicherweise haben auch Zeugen im Volkspark Prenzlauer Berg selbst Beobachtungen gemacht.

Eine medizinische Amputation kann laut Staatsanwaltschaft ausgeschlossen werden, ein Tötungsdelikt hingegen nicht. Eine Mordkommission ermittelt in diesem Fall. Hinweise nimmt den Angaben nach jede Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum gefundenen Oberschenkel in Berlin

MDR (Aud Merkel, Christoph Dziedo, Susanne Ahrens, Bernd-Volker Brahms, André Plaul) | Zuerst veröffentlicht am 12.03.2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. März 2024 | 07:30 Uhr

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Collage aus Menschen beim SPUTNIK SPRING BREAK und dem Schriftzug auf dem Gelände 2 min
Bildrechte: MDR
2 min 17.05.2024 | 18:00 Uhr

Das Sachsen-Anhalt Update vom Sputnik Spring Break Festival 2024 am Goitzschesee. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Fr 17.05.2024 18:00Uhr 02:15 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebzehnter-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video