Hausdurchsuchung eskaliert Waffen- und Drogenfund in Lauta: Mann geht mit Axt auf Polizei los

05. August 2022, 13:50 Uhr

Bei einer Durchsuchung in Lauta ist ein Mann mit der Axt auf Polizisten losgegangen. Die Beamten wollte dem Hinweis nachgehen, dass auf dem Grundstück Cannabis anbaut werde. Sie fanden dann aber Bombenbauteile.

In Lauta im Landkreis Bautzen ist am Donnerstagabend eine polizeiliche Hausdurchsuchung eskaliert. Die Polizei wollte ursprünglich an der Ringstraße einem Hinweis nachgehen, dass dort ein Mann auf seinem Grundstück Cannabispflanzen anbauen würde. Doch die Situation nahm eine gefährliche Wendung. Wie ein Polizeisprecher berichtete, verweigerte der 61-Jährige den Beamten den Zutritt und ging mit einer Axt auf sie los.

Sprengkörper gefunden

Spezialkräfte für lebensbedrohliche Einsatzlagen (LebEL) mussten hinzugezogen werden. Sie überwältigten den Mann. Als das Grundstück schließlich durchsucht wurde, fanden die Polizisten nicht nur 13 Cannabispflanzen, sondern auch drei selbst gebastelte Sprengköpfe. Die Rohbomben sind laut Polizeiangaben mit Zünder aber ohne Sprengstoff gewesen.

Außerdem stellten die Beamten eine Luftdruckpistole und eine vierstellige Summe Bargeld sicher. Auf dem Grundstück wurden den Angaben zufolge "Substanzen" gefunden - ob diese explosive Stoffe enthalten, werde noch untersucht.

Der Lautaer wurde festgenommen. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und unerlaubten Waffenbesitz ermittelt. Nachbarn berichteten, dass der Mann der Reichsbürgerszene angehören soll. Dem geht die Polizei nach.

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 05. August 2022 | 10:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Wiesenbeats Sollschwitz mit Video
Der Sollschwitzer Elsterjugend e.V. und seine Mitgliederinnen und Mitglieder freuen sich jedes Jahr auf die Wiesenbeats. (Archiv 2023) Bildrechte: Elsterjugend e.V.

Mehr aus Sachsen