Bei Witzschdorf Zug der Erzgebirgsbahn bei Aufprall mit Heuballen beschädigt

27. Juni 2023, 14:22 Uhr

Am Montagabend kurz nach 20 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Witzschdorf und Waldkirchen im Erzgebirgskreis ein Unfall ereignet. Laut Bundespolizei Chemnitz stieß der Zug der Erzgebirgsbahn auf seiner Fahrt von Annaberg-Buchholz in Richtung Chemnitz mit einem Heuballen zusammen, der auf den Gleisen lag. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung des Lokführers konnte eine Kollision nicht vermieden werden.

Ein Zug ist auf einen Heuballen gefahren
Der Zug der Erzgebirgsbahn ist auf der Fahrt von Annaberg-Buchholz Richtung Chemnitz mit einem Heuballen auf den Gleisen zusammengestoßen. Bildrechte: Bundespolizei

Niemand wurde verletzt

Der Triebwagen wurde dabei im Front- und Seitenbereich beschädigt. Allerdings ist die genaue Höhe des Sachschadens bisher unbekannt. Unverletzt blieben die fünf Reisenden im Zug sowie das Zugpersonal. Die Bahnstrecke musste gesperrt werden. Bis die Rettungskräfte den Bereich erreichten und die Reste des Heuballens entfernten, vergingen mehr als zwei Stunden. Die Folge waren sechs Teilausfälle mit insgesamt 180 Minuten Verspätung.

Zeugen werden gesucht

Es wird vermutet, dass der Ballen von einem angrenzenden Feld stammt. Wie genau er auf die Gleise gelangte, ist noch unklar, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines möglichen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0371/461 50 zu melden.

MDR (rha/lam)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 27. Juni 2023 | 10:30 Uhr

Mehr aus Zschopau

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer