Schlag gegen Hacker LKA Sachsen schaltet kriminelle Plattform für Cyberangriffe ab

19. April 2024, 07:38 Uhr

Das Landeskriminalamt Sachsen (LKA) hat eine Online-Plattform für bezahlte Cyberangriffe abgeschaltet. Wie das LKA mitteilte, konnten auf dieser Seite Nutzer gegen Bezahlung in Kryptowährungen sogenannte DDoS-Attacken erwerben. Damit können durch eine Vielzahl von Anfragen Internetseiten lahmgelegt werden.

Eine KI-Wissenschaftlerin des Landeskriminalamt Niedersachsen arbeitet an Computerbildschirmen
Der Polizei ist ein Schlag gegen die Cyberkriminalität gelungen. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Cyberattacke auch gegen Sachsens Polizei

Von so einer DDoS-Attacke war im September des vergangenen Jahres auch die sächsische Polizei betroffen. Während des halbstündigen Angriffes waren sowohl die Internetseite als auch die Onlinewache der Behörde nicht erreichbar.

Jetzt konnte in Zusammenarbeit mit einer US-amerikanischen Ermittlungsbehörde die von den Tätern genutzte IT-Infrastruktur zerschlagen und die kriminelle Plattform im In- und Ausland abgeschaltet werden. Die Ermittlungen zu den Betreibern der Plattform würden fortgeführt, so das sächsische LKA.

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 18. April 2024 | 14:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer