B87 gesperrt Mutmaßlicher Unfallverursacher von Eilenburg hat keinen Führerschein

10. März 2023, 10:36 Uhr

Einen Tag nach dem schweren Unfall auf der B87 bei Eilenburg suchen Ermittler und Sachverständige nach Details zum Hergang und wollen die Frage beantworten, wie es zu dem Crash zwischen vier Autos und einem Lkw kam. Ein wichtiges Detail ist seit Freitag bekannt: Der mutmaßliche Unfallverursacher hat keinen Führerschein.

Der mutmaßliche Verursacher des Unfalls auf der B87 bei Eilenburg hat laut Polizei keine Fahrerlaubnis. Bei dem Crash auf der Bundesstraße starben am Donnerstag drei Menschen, fünf wurden verletzt, vier davon schwer. Unter den Schwerverletzten ist auch der 18 Jahre alte mutmaßliche Verursacher.

Nach dem schweren Unfall am Donnerstag war die B87-Ortsumgehung Eilenburg bis zum späten Freitagnachmittag gesperrt. Experten hätten am Freitag den Unfallhergang rekonstruiert, hieß es von der Polizei zur Begründung der Straßensperrung.

Vier Autos und ein Lkw in Unfall verwickelt

Nach ersten Erkenntnissen war der Unfallverursacher am Donnerstag gegen 10:45 Uhr in Richtung Torgau unterwegs. Er war aus noch ungeklärter Ursache auf der B87 in den Gegenverkehr geraten. Durch den Aufprall wurde sein Auto zurück auf die Straße und gegen die gegenüberliegende Leitplanke geschleudert. Zwei nachfolgende Autos stießen wegen des ersten Unfalls gegeneinander, gegen das Auto des 18-Jährigen und die Leitplanke. Eines der Unfallfahrzeuge prallte zudem gegen einen entgegenkommenden Lkw. Ein 72-Jähriger, seine 71 Jahre alte Beifahrerin sowie eine 68-Jährige starben. Vier weitere Menschen wurden schwer verletzt, darunter der 18-Jährige. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Wir gehen aktuell davon aus, dass mutmaßlich ein Mercedesfahrer in Richtung Torgau in den Gegenverkehr geraten ist und es deshalb zum Zusammenstoß mit weiteren Fahrzeugen kam.

Olaf Hoppe Sprecher der Leipziger Polizei

Der Verkehrsunfalldienst führt die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung, einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Diese dauern weiterhin an.

MDR (ama/sth/H. Endig)/dpa/AFP

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 10. März 2023 | 18:00 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Straße wird asphaltiert
Die Fahrbahn beim neuen Kreisverkehr in Bergwitz soll bereits Schäden haben. (Symbolfoto) Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Mehr aus Sachsen

Marie Theres Kuchinke  vor ihrem Tandem 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Hallenbesitzer Heiko Müller in den Trümmern der abgebrannten Halle 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Luftbild des Solarparks in Zeithain 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK