Interner Bericht zum KSK Fehlbestände bei Munition und Sprengstoff seit Jahren bekannt

Der Verteidigungsausschuss des Bundestages wird sich am heutigen Mittwoch erneut mit den Verfehlungen des Kommandos Spezialkräfte (KSK) befassen. Für Diskussionen wird dabei ein mehr als 100 Seiten starker interner Bericht der Bundeswehr sorgen, der dem MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK  vorliegt. Der Bericht befasst sich mit fehlender Munition, fehlendem Sprengstoff und offenbart vor allem jahrelange Ignoranz der geltenden Regeln.

Ein KSK-Soldat aus Sachsen muss sich bereits vor Gericht verantworten.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR AKTUELL | MDR AKTUELL | 22.02.2021 | 12:15 Uhr

Mehr aus Sachsen

Mehr aus der Landespolitik