Wahl zum Landrat Diezel sagt ab: Nachfolge von Christian Herrgott im Landtag unklar

05. Februar 2024, 07:43 Uhr

Die Nachfolge für den neuen CDU-Landrat Christian Herrgott im Landtag bleibt weiter unklar. Die CDU-Politikerin Birgit Diezel wird nicht als Nachrückerin ein Mandat im Thüringer Landtag übernehmen. Diezel sagte MDR THÜRINGEN, sie sei über 20 Jahre als Abgeordnete und Regierungsmitglied im Thüringer Parlament tätig gewesen. Zweimal sei sie zur Landtagspräsidentin gewählt worden. Das sei eine intensive Zeit gewesen. Auch jetzt sei ihr Alltag mit ehrenamtlicher Arbeit reichlich gefüllt.

Birgit Diezel, Präsidentin des Thüringer Landtages, kommt zur Sondersitzung des Thüringer Landtags zum Verfassungsschutz.
Birgit Diezel 2019 im Landtag. Die CDU-Politikerin war zweimal Landtagspräsidentin und wolle nun nicht mehr zurückkehren. Bildrechte: picture alliance/dpa | Michael Reichel

Diezel will Platz für jüngere Kollegen frei machen

Die in Ostthüringen lebende Diezel verwies zudem auf ihr Alter. Sie werde bald 66 Jahre alt, deshalb wolle sie für die letzten sechs Monate dieser Legislatur nicht ins Parlament zurückkehren. Stattdessen wolle sie den Platz für jüngere Kolleginnen frei machen, die nach ihr auf der CDU-Landesliste stünden und auch für den neuen Landtag im September kandidierten.

Nach dem Sieg des CDU-Politikers Christian Herrgott bei der Landratswahl im Saale-Orla-Kreis wird ein Platz in der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag frei. Herrgott muss sein Mandat abgeben, weil laut Abgeordnetengesetz Amt und Mandat getrennt werden müssen. Auf Platz zwei der Landesliste steht Birgit Diezel. Sie wäre als erste Nachrückerin in Frage gekommen. Diezel ist gegenwärtig auch Vorsitzende des MDR-Verwaltungsrats.

Christian Herrgott,  Generalsekretär der CDU
Der CDU-Politiker Christian Herrgott ist neuer Landrat im Saale-Orla-Kreis und muss deshalb sein Landtagsmandat abgeben. Er ist zudem Generalsekretär der Thüringer CDU. Bildrechte: IMAGO / ari

Mehrere weitere CDU-Kandidaten zur Auswahl

Nächste CDU-Kandidaten für einen Einzug in den Thüringer Landtag wären neben dem früheren Innenminister Jörg Geibert die Hochschullehrerin Regina Polster vom CDU-Kreisverband Erfurt und die 32-jährige Carolin Gerbothe aus dem CDU-Kreisverband Nordhausen.

Mehr zur Landratswahl im Saale-Orla-Kreis

MDR (wh/jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 05. Februar 2024 | 05:00 Uhr

42 Kommentare

Ralf G vor 18 Wochen

Anita - Integration ist ein komplexes Thema, das man nicht in ein paar Sätzen im Kommentar erläutern kann. Es sollte aber für alle gelten, die hier über Jahre oder dauerhaft bleiben wollen.
Integration halte ich für das Gegenteil dessen, was Parallelgesellschaften darstellen, die nach fremden, z.T. grundgesetzwidrigen Werten und einem eigenen Rechtssystem (z.B. Scharia) hier leben.

Anita L. vor 18 Wochen

@Ralf G, wie stellen Sie sich Integration als selbstverständliche Pflicht vor? Stellen Sie diese Pflicht nur Menschen ohne europäischen Pass zur Aufgabe?

Anita L. vor 18 Wochen

@Tamico161, wieso meinen Sie, dass auf die Kompetenz einer Frau verzichtet werden könnte, die Finanzministerin war, zeitweise die Regierungsgeschäfte geführt hat, Vorsitzende des Landesverbandes der Lebenshilfe und Landttagspräsidentin war?

Mehr aus Thüringen

Kinder arbeiten im Unterricht auf ihren Tablets.
Ab dem nächsten Schuljahr werden Schulkinder in Thüringen im neuen Fach Medienbildung und Informatik unterrichtet. Bildrechte: IMAGO / Funke Foto Services
Bagger auf einer Biomüllhalde 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Nachrichten

Der Neue Direktor des Goethe- und Schiller-Archiv, Historiker Christian Hain 1 min
Neuer Direktor im Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 13.06.2024 | 20:37 Uhr

Der Historiker Christian Hain setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch. Er arbeitet seit 2011 im Archiv und leitete es in den vergangenen zwei Jahren kommissarisch.

Do 13.06.2024 20:22Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-goethe-schiller-archiv-direktor100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Detailansicht der Doppelflinte von Otto Reif 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 13.06.2024 | 20:37 Uhr

Das Suhler Waffenmuseum hat eine Prunkwaffe im Wert von 10.000 Euro bekommen. Es handelt sich bei dem Geschenk um ein Jagdgewehr des Suhler Gewehrfabrikanten und Simson-Rennfahrers Otto Reif.

Do 13.06.2024 19:22Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-waffenmuseum-schenkung-otto-reif-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video