Landtagswahl Altenburger Land: Schulze verliert Mandat an Rudy von der AfD

Bei der Thüringer Landtagswahl haben sich Linke und AfD im Altenburger Land ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Am Ende entschied die Linke den Wahlabend hier mit 29,6 Prozent der Zweitstimmen für sich - vor der AfD mit 28,7 Prozent. Auf Rang drei folgt die CDU mit 21,9 Prozent. SPD (7,1 Prozent), FDP (4,3 Prozent) und Grüne (3,2 Prozent) liegen mit deutlichem Abstand dahinter.

Altenburger Land I: Schulze verliert Mandat an Rudy von der AfD

AfD-Kandidat Thomas Otto Rudy hat das Direktmandat im Wahlkreis Altenburger Land I gewonnen. Er setzte sich mit 29,5 Prozent gegen Ute Lukasch von der Linken (24,3 Prozent) durch. Simone Schulze, die bisher das Direktmandat für die CDU innehatte, kam nur auf Platz drei mit 23,7 Prozent.

Altenburger Land II: Christoph Zippel klarer Sieger

Christoph Zippel von der CDU hat sein Direktmandat im Wahlkreis Altenburger Land II souverän verteidigt. Zippel holte 37 Prozent und liegt damit deutlich vor dem Zweitplatzierten Ralf Plötner (Linke) mit 28,3 Prozent.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 28. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Lagerraum einer Tafel in Thüringen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK