Nachrichten Nord-Thüringen um 18:00 Uhr


Bombe in Nordhausen ist entschärft

In Nordhausen haben Fachleute erfolgreich eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Wie die Stadt mitteilte, gelang es den Experten am späten Freitagabend, die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe mit einer speziellen Technik unschädlich zu machen. Dabei wurde der Zünder mit einem Strahl aus Wasser und Sand unter hohem Druck aus der Bombe herausgeschnitten. Zum Entschärfen der Bombe mussten 500 Anwohner das Gebiet im Umkreis von 500 Metern verlassen.


Schlotheim: 700 Menschen protestieren gegen Schul-Aus

In Schlotheim im Unstrut-Hainich-Kreis haben am Freitag 700 Menschen gegen das drohende Aus des Seiler-Gymnasiums protestiert. Mit Plakaten und Reden machten die Teilnehmer deutlich, dass die, mit 250 Schülern sehr kleine, Schule im ländlichen Raum erhalten werden muss. Der stellvertretende Landrat Klaus Zunke-Anhalt (CDU) sprach von einem "Alleingang des Landrates". Über eine Schulschließung könne nur der Kreistag entscheiden, und der sei nicht gefragt worden. Landrat Harald Zanker (SPD) hatte vor einer Woche in Elternbriefen darüber informiert, dass das Gymnasium 2025 geschlossen werde. Schulelternsprecherin Sandy Tick kündigte weitere Aktionen an. Parallel dazu werde versucht, gemeinsam mit der Grund- und Regelschule das Konzept eines Schulcampus umzusetzen. Ziel sei es, trotz weniger Schüler den Standort Schlotheim zu erhalten. Bürgermeister Hans-Joachim Roth (CDU) sprach von einem Stück Lebensqualität, das erhalten werden müsse. Pendeln könnten die Kinder später noch genug. Die Schule soll aus Kostengründen geschlossen werden. Es fehlen insgesamt 70 Schüler, um durchgängig auf 40 Schüler pro Klassenstufe zu kommen.


Sonderhausen: Holocaust-Gedenkveranstaltung

In Sondershausen ist am Freitag an die Opfer des Holocaust erinnert worden. Einwohner der Stadt und Schüler des Geschwister Scholl-Gymnasiums beteiligten sich an einer Putzaktion der Stolpersteine. Hinter jedem Stein stehe ein Menschenleben, sagte der ehemalige Bürgermeister der Stadt und Vorsitzende des Förderkreises Schloss Joachim Kreyer. Nach der Putzaktion verlas er die Namen aller jüdischen Familien, die in Sondershausen gelebt hatten. Laut Schlossmuseum liegen bereits zehn weitere Stolpersteine im Schloss bereit, die voraussichtlich im Frühjahr in der Stadt verlegt werden sollen. Am Freitagnachmittag wurde zum Holocaust-Gedenktag am Denkmal des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ein Ehrenkranz niedergelegt.


Sondershausen: 200 Postmitarbeiter im Streik

An den Streiks bei der Post haben sich in Nordthüringen nach Angaben der Gewerkschaft ver.di über 200 Beschäftigte beteiligt. Gewerkschaftssekretär Frank Günther sagte MDR THÜRINGEN, am Morgen seien über 90 Prozent der Mitarbeiter dem Streikaufruf gefolgt. Betroffen seien über zehn Zustellpunkte der Post in Nordthüringen. Der Streik ende am Samstag im Lauf des Tages. Nach Angaben von Günther zeigt die hohe Beteiligung, dass die Postbeschäftigten die Forderungen der Gewerkschaft unterstützen. Ver.di fordert in der Tarifrunde 15 Prozent mehr Lohn bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Deutsche Post kündigte für die Verhandlungsrunde am 8. Februar ein Angebot an. Die heute ausgerufenen Streiks seien unnötig und gingen zu Lasten der Kunden.


Elende: Termin für Glockenguss steht fest

Die neue Bronzeglocke für die Rosenkirche in Elende im Kreis Nordhausen kann gegossen werden. Wie eine Sprecherin MDR THÜRINGEN sagte, hat die Werkstatt in Karlsruhe bereits einen Modellguss aus Wachs angefertigt. Anfang März werde dann die neue Bronzeglocke gegossen. Einige Mitglieder der Kirchgemeinde wollen vor Ort zuschauen. Die Weihe für die neue Glocke der evangelischen Rosenkirche ist im Vorjahr mehrmals verschoben worden, weil die Glockenwerkstatt Lieferprobleme hatte. Während der Weltkriege war die Glocke jeweils eingeschmolzen worden. Seitdem läutet in der Rosenkirche nur eine Glocke.


Nordhausen: Kugelstoßklassiker in Wiedigsburghalle

Nordhausen. Nach zehn Jahren Pause findet am Samstag der Kugelstoß-Klassiker "Nordhausen-Indoor" wieder statt. Wie Organisator Werner Hütcher MDR THÜRINGEN sagte, können Zuschauer auch noch am Wettkampftag Karten am Einlass kaufen. Los geht es ab 12 Uhr mit den besten U20 Kugelstoßern Deutschlands. Am Nachmittag stoßen dann die besten Männer und Frauen Deutschlands. Mit dabei ist auch die amtierende Deutsche Meisterin Sara Gambetta. In den ersten zehn Ausgaben des Wettkampfes "Energie-Kugelstoß-Indoor" von 2001 bis 2013 waren stets Olympiasieger und Weltmeister am Start. Die Neuauflage ist national ausgerichtet, fünf internationale Athleten sind dabei. Der MDR überträgt Online einen Live-Stream für alle Sportfans.

Mehr aus Nordthüringen

Glocke erinnert an Kirche in Rothesütte 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
5 min 26.01.2023 | 12:10 Uhr

Rothesütte ist das nördlichste Dorf Thüringens, an der Grenze zu Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Welchen Einfluss die deutsch-deutsche Grenze bis 1989 hatte, kann man im Heimatmuseum erfahren.

MDR um 11 Do 26.01.2023 11:00Uhr 04:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Thüringen