Demonstrationen Mehr als 20.000 Menschen bei Protesten in Thüringen

25. Oktober 2022, 08:01 Uhr

Knapp über 20.000 Menschen haben Montagabend in Thüringen etwa gegen die Energiepolitik protestiert. Die Zahl der Teilnehmer ging laut Polizei leicht zurück. In Altenburg und in Pößneck gab es die größten Versammlungen.

In Thüringen haben Montagabend nach Polizeiangaben etwas mehr als 20.000 Menschen auf Dutzenden Demonstrationen unter anderem gegen die Energiepolitik protestiert.

Die meisten Teilnehmer verzeichnete die Polizei mit je 3.000 in Altenburg und Pößneck, gefolgt von Gera (1.600), Sonneberg (1.300) und Leinefelde (1.000). Den Angaben nach blieben die Demonstrationen weitgehend ruhig.

Zahl der Protestierenden sinkt leicht

Die Zahl der Protestierenden ist damit nach Angaben der Polizei im Vergleich zur vergangenen Woche etwas gesunken. Im Fokus der 42 Demonstrationen in Thüringen standen neben der Energiepolitik die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine. Nur 18 der Veranstaltungen seien angemeldet gewesen. Den Angaben nach blieben die Demonstrationen weitgehend ruhig. In Weimar, wo sich rund 700 Menschen versammelten, wurde laut Polizei ein Journalist bespuckt.

Seit Wochen protestieren viele Thüringer am Montagabend. In der vergangenen Woche meldete die Polizei dabei etwa 22.000 Demonstranten.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht unterdessen die Demokratie in Deutschland in einem "Stresstest". Dieser habe erst begonnen, sagte Ramelow der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". In dieser Situation müsse es der Politik gelingen, "dass der Wohlstand, der vorhanden ist, nicht als selbstverständlich angesehen wird und dass er nicht allein als Gradmesser für Zufriedenheit dient."

"Die Frage ist jetzt, ob das Fass zum Überlaufen kommt", sagte der amtierende Bundesratspräsident weiter. Die Härten der Krisen müssten ausgeglichen werden, erklärte Ramelow weiter.

MDR (VLL,dpa,rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Oktober 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Sonderstempel zu 100 Jahre Glaube und Heimat 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 14.04.2024 | 20:30 Uhr

Die Mitteldeutsche Kirchen-zeitung "Glaube und Heimat" feiert 100. Geburtstag. Weggefährten und Leser erinnerten in einem Festakt im Deutschen Nationaltheater Weimar an die Geschichte der Zeitung.

So 14.04.2024 19:20Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-glaube-heimat-geburtstag100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Trophäe Der Friedenstein 2024 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 14.04.2024 | 20:28 Uhr

Preis "Der FRIEDENSTEIN 2024" geht an das Symbol "Schwerter zu Pflugscharen". Die Preisträger hatten in den achtziger Jahren das Symbol "Schwerter zu Pflugscharen" entwickelt und auf 100.000 Aufnäher drucken lassen.

So 14.04.2024 19:13Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-preis-schwerter-pflugscharen-friedenstein100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video