Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG.
Wer beispielsweise sein Handy reparieren lässt, der kann pro Fall bis zu 100 Euro bekommen. Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Willnow

Nachhaltigkeit Kaputte Geräte: Thüringer können wieder Reparaturbonus beantragen

15. Mai 2024, 05:00 Uhr

Thüringerinnen und Thüringer können ab Mittwoch wieder den Reparaturbonus beantragen. Das gemeinsame Projekt des Umweltministeriums und der Verbraucherzentrale geht in die vierte Runde. Seit 2021 wurden bereits 30.000 Anträge aus allen Teilen Thüringens bewilligt.

Retten statt wegwerfen: Bis zu 100 Euro Zuschuss können die Menschen in Thüringen ab sofort für Reparaturen ihrer kaputten Elektrogeräte erhalten. Der Thüringer Reparaturbonus geht vom 15. Mai an in die vierte Auflage, wie das Umweltministerium in Erfurt mitteilte. In diesem Jahr gibt es laut Ministerium eine Neuheit beim Reparaturbonus: Wer für die Reparatur seiner Waschmaschine, seines Handys oder Toasters ein Repair Café nutzt, dem werden sogar die kompletten Kosten erstattet.

Bis zu 100 Euro pro repariertem Elektrogerät

Bei anderen Reparaturen vom Hersteller oder Dienstleistern werden die Kosten nach wie vor anteilig übernommen - maximal werden bis zu 100 Euro pro Fall gezahlt. Dazu muss man die Rechnung mit dem entsprechenden Antrag online bei der Verbraucherzentrale einreichen. Die Anträge werden solange bewilligt, wie die Fördermittel reichen. Die Rechnung muss dabei jedoch auf den 15. Mai 2024 oder später datiert sein. In den vergangenen Projektphasen konnte man Rechnungen einreichen, die bis zu drei Monate vor Projektstart erstellt wurden - das gilt nun nicht mehr.

Insgesamt stellt die Thüringer Regierung dieses Jahr 500.000 Euro für den Reparaturbonus zur Verfügung. In den vergangenen Jahren wurden die Mittel immer voll ausgeschöpft.

Das lohne sich nicht nur für den Geldbeutel. Reparieren statt Wegwerfen schone die Umwelt. Laut Fraunhofer-Institut wurden durch den Reparaturbonus 3.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid und fast 400 Tonnen Elektroschrott eingespart.

MDR (lou,ost)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Mai 2024 | 07:00 Uhr

4 Kommentare

Eddi58 vor 1 Wochen

@weils so…
Hä?
Ein wirklich einfacher Antrag überfordert Sie?🤔
Den Beleg über die Reparatur müssen Sie schon mit einreichen — und das war’s schon. Habe ich beim letzten Mal auch genutzt, feine Sache das…😎

MalNachdenken vor 1 Wochen

Es ist natürlich viel besser, wenn man bestehende Ressourcen nicht weiter nutzt sondern ständig neu konsumiert. Das fördert die Wirtschaft und die Steuereinnahmen sprudeln nur so...

Ich habe mir das Formular angesehen: da ist weder viel Bürokratie noch Unmengen an Fragen, die nur ein Bürokratie-Dolmetscher beantworten könnte. Gute Sache!

Fassbrause vor 1 Wochen

Offensichtlich fanden eine Menge Thüringer das Angebot, bei 30.000 bewilligten Anträgen, ganz gut.
Und ja. Ich hatte es selbst mal genutzt bei einem relativ teuren Gerät , welches erst 2,5 Jahre alt war. Ich fand's cool und keine Sorge... Ich zahle ziemlich viele Steuern. Zum wegwerfen war's einfach zu schade.

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Ein Beamter der Bundespolizei stoppt einen Lkw mit Video
Der MDRfragt-Meinungstrend zeigt: Ein Großteil findet inner-europäische Grenzkontrollen gut, wenn sie helfen, irreguläre Migration zu begrenzen. Bildrechte: picture alliance/dpa/Frank Hammerschmidt