abstimmen
Bildrechte: Reinhild Kassing

Diskussion Rückblick auf Thüringer Userkommentare und eine Abstimmung

04. Dezember 2023, 10:00 Uhr

Die "stille Zeit" begann bei Kommentaren schon im November mit deutlich geringerer Aktivität. Im Monatsrückblick hören Sie uns auch wieder mit einigen ausgewählten Kommentaren - und dann haben wir noch ein paar Fragen.

Die Zahlen

Sie sind eindeutig: Es wurde auf allen Kanälen weniger kommentiert, meistens deutlich weniger. Bei den Gründen sind wir auch auf Ihre Eindrücke gespannt, denn es gibt ja einige möglicherweise wirksame Faktoren: Inflation und Energiepreise sind etwas weniger brisant als vor einem Jahr, nach den turbulenten Debatten um zwei Kommunalwahlen im Sommer ist ein wenig Ermattung zu spüren, der friedliche Advent wirkt schon vorzeitig, seit dem Nahost-Konflikt hat sich der Trend zur aktiven Nachrichtenvermeidung verstärkt, die Reichweiten für kontroverse Themen auf Facebook sind gedrosselt.

Auf der Webseite hatten wir 331 eigene Artikel, davon insgesamt 58 Prozent kommentierbar beziehungsweise 79 Prozent für die Themen außerhalb des weiten "Blaulichtbereichs" (Unfälle, Todesmeldungen, Ermittlungsverfahren, Prozesse u.a.). Facebook hatte 285 Postings, Instagram 157.

Zur Grafik: Der 7.000er-Wert hier in der ersten Aprilwoche entstand vor allem durch das Facebook-Posting zum Absatzrekord von Vita Cola, und im Sommer wurden die Wahlen in Sonneberg und Nordhausen überdurchschnittlich intensiv diskutiert. Der hohe Wert über 7.000 Anfang August geht auf Sommerinterviews und den Bürgerdialog des Bundeskanzlers in Erfurt zurück.

Die Topthemen

Die Webseite blieb der Platz für die politischen Diskussionen, wobei aus dem Landtagsspektrum nur SPD und FDP bei den Topthemen unter dem Radar blieben.

Die unterschiedlichen Topthemen spiegeln aber nicht nur das Userinteresse daran wider, sondern auch die etwas unterschiedlichen Inhalte auf den verschiedenen Kanälen. Nicht alle Seitenartikel werden zu Postings auf Facebook oder Instagram, wo wir auch viele "leichtere" oder Alltagsthemen posten.

Auf beiden SoMe-Kanälen dominierten im November von uns angestoßene Umfragen bei der Userschaft: "Wie halten Sie es mit dem SB-Kassieren?" und "Welche Erfahrungen haben Sie mit Fahrschulkosten gemacht?" Ein kleiner Trend zeichnet sich auf Instagram ab - mit zunehmender Kommentaraktivität bei politischen Themen. Sie werden auf dieser Plattform allerdings in ihrer Reichweite auch nicht so deutlich gedrosselt wie auf Facebook.

In unseren digitalen Kneipen aufgeschnappt

Ernst, schräg, aggressiv oder spöttisch - einge Kommentare aus dem vergangenen Monat können Sie hier noch mal mit den Stimmen des Kommentarteams hören. Es sind alles Originalkommentare. Etliches davon kann man sich ja gar nicht erfinden.

Fußball-Fans schauen in einer Kneipe ein Spiel. 3 min
Bildrechte: dpa
3 min

Hier können Sie uns mal hören: Das Kommentarteam bringt Ihnen ein paar Userkommentare des Novembers - von ernst bis schräg.

MDR FERNSEHEN Fr 01.12.2023 10:08Uhr 02:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/audio-2494274.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

... und noch mehr

Es rückt wieder diese Zeit heran... Besinnlichkeit, helfen... Ein erster Kandidat unter den herzwärmenden Aktionen dürfte das Posting zu den Häkelwürmchen gewesen sein, die heimlich "ausgewildert" werden, um unauffällig anderen Menschen Freude zu machen. Auf Facebook posteten unsere User reichlich freundliche Kommentare und Bilder ihrer Kreationen dazu.

Erheblich weniger freundlich ging es nicht nur bei Flüchtlingsthemen zu, sondern auch beim Streit um die geplanten Container für Bauarbeiter der Jenaer Zeiss-Baustelle. Sie sollen im benachbarten Großlöbichau unterkommen, was vor Ort heftige Reaktionen ausgelöst hatte. Im wahrsten Sinn des Wortes "Musik drin" war bei der Diskussion um Weihnachtsmärkte und die deutlich erhöhten Kosten ihrer Beschallung.

Bei der Werbeaktion um mehr Busfahrer steuerten unsere User hier und auf Facebook sehr viel Konkretes aus dem Berufsalltag bei, womit wir den Artikel direkt ergänzen konnten.

Wir haben ein paar Fragen

Nach dem Motto "Wer nicht fragt, bleibt..." wollen wir einmal wissen, wie Sie unsere Angebote nutzen.

Unsere Seite aktualisiert sich fortlaufend - und die Artikel wandern.

Die Diskussionen hier sind ja nur der kleinere Teil unserer Arbeit im Vergleich zu den anderen Kanälen

Meinungen sind sehr frei, bei Fakten hat es eigentlich genauer zuzugehen - eigentlich.

Sind Kommentare manchmal interessanter als Aktuelles?

Schauen Sie auch nur nach den Kommentaren ohne neue Artikel zu lesen?

Wir als Streitschlichter

Wir greifen bei Auseinandersetzungen moderierend ein - über alle Artikel hinweg

Vielen Dank für Ihre Antworten. Zu allen Abstimmungen freuen wir uns natürlich sehr über Begründungen dafür und zusätzliche Anmerkungen hier in den Kommentaren.

MDR (csr)

79 Kommentare

MDR-Team vor 10 Wochen

Hallo Ralf G., die Definition von "einheimisch" ist natürlich hier dann doch themenfremd. In manchem Dorf ist ja schon jemand aus dem Nachbarort nicht mehr einheimisch - und Abstammungsnachweise funktionieren glücklicherweise auch nicht...

MalNachdenken vor 10 Wochen

Hallo Ilse,
warum so angeknarzt?
Ich fand die Frage eigentlich durchaus interessant, da ich nie darüber nachgedacht habe.
Meist scrolle ich, nutze die Kommentare oder die Suche auf der Seite.

MDR-Team vor 10 Wochen

Wir gehen davon aus, dass das ein hoffentlich einmaliger Verschreiber beim Usernamen bleibt - Sie wollen ja auch keine absichtlichen Verballhornungen. Danke.

Mehr aus Thüringen

Glasscherben liegen vor einem zerbrochenen Schaufenster. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 20.02.2024 | 20:48 Uhr

+++ Mutmaßlicher Geldautomaten-Sprenger steht in Gera vor Gericht +++ Fisch-Transporter nach Unfall in Nordthüringen geborgen +++ Fairplay Soccer Tour in Gotha gestartet +++

Di 20.02.2024 20:38Uhr 01:19 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-update-dienstag-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video