Zwischen künstlicher Befruchtung und Gentests: Wie weit dürfen wir in das Leben eingreifen?

Unsere Gäste

Eine Frau blickt in Richtung Kamera, im Vordergrund sind Grünpflanzen zu sehen.
Pia Ritter, Hygienemuseum Dresden. Bildrechte: Pia Ritter

Dienstags direkt Dr. Pia Ritter, Hygienemuseum Dresden, Biologin, Entwicklerin des Formats "Ethische Debatten"

Dr. Pia Ritter, DHygienemuseum Dresden, Biologin, Entwicklerin des Formats "Ethische Debatten"

"In der Dauerausstellung "Abenteuer Mensch“ zeigen wir nicht nur die technische Seite der Reproduktionsmedizin, sondern auch die Einflüsse der Technik auf Familienkonstellationen und gesellschaftliches Zusammenleben."

Ein älterer Mann in einem dunklen Anzug steht vor einem Gemälde, auf dem die Dresdner Frauenkirche zu sehen ist.
Dr. Hans-Jürgen Held, Gynokologe sowie Leiter und Gründer des Kinderwunschzentrums Dresden. Bildrechte: Dr. Hans-Jürgen Held

Dienstags direkt Dr. Hans-Jürgen Held, Gynäkologe sowie Leiter und Gründer des Kinderwunschzentrums Dresden

Dr. Hans-Jürgen Held, Gynäkologe sowie Leiter und Gründer des Kinderwunschzentrums Dresden

„Kinder sind der Lebensinhalt vieler Menschen. Neue diagnostische und therapeutische Verfahren können ungewollt Kinderlosen helfen. Es gibt aber medizinische, gesetzliche, ethische und moralische Grenzen.“

Ein Mann in Anzug steht vor einer Backsteinmauer und lächelt in Richtung Kamera.
Professor Christian Schwarke, Theologe TU Dresden. Bildrechte: Christian Schwarke

Dienstags direkt Professor Christian Schwarke, Theologe TU Dresden

Professor Christian Schwarke, Theologe TU Dresden

"Die Reproduktionsmedizin führt uns vor Augen, dass jede neue Handlungsmöglichkeit neue Verantwortung mit sich bringt. Wir sollten uns stets fragen, mit welchem Ziel wir technisch in natürliche Vorgänge eingreifen."

Eine Frau breitet die Arme aus, schaut nach oben in Richtung Kamera und steht auf einer Straße, auf der Herbstlaub liegt.
Stefanie, Endometriose-Patentin mit unerfüllten Kinderwunsch, Mutter eines Pflegekindes. Bildrechte: Stefanie

Dienstags direkt Stefanie, Endometriose-Patentin mit unerfüllten Kinderwunsch, Mutter eines Pflegekindes

Stefanie, Endometriose-Patentin mit unerfüllten Kinderwunsch, Mutter eines Pflegekindes

"Omnia vincit amor"

Dienstags direkt Alexander Heber, Vater eines Trisomie21-Kindes

Alexander Heber, Vater eines Trisomie21-Kindes

Beiträge zur Sendung

Mikroskopische Aufnahme einer künstliche Befruchtung. 8 min
Bildrechte: dpa

Interview mit Kinderwunschberaterin Ruth Nowak: "Bei unerfüllten Kinderwunsch stellen sich Männer und Frauen oft in Frage."

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 30.10.2019 12:48Uhr 07:59 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/nachhoeren/audios/audio-1207034.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Baby mit Glatze 8 min
Bildrechte: imago images / Westend61

Hintergrund

Illustration eines DNA-Moleküls 3 min
Bildrechte: imago/Science Photo Library