Eine Arzthelferin impft in einer Arztpraxis eine Patentin mit einer Spritze
Bildrechte: dpa

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.11.2019 | 10-12 Uhr Impfen - unser Expertenrat

Studiogast: Nils Lahl, Facharzt für das öffentliche Gesundheitswesen, für Hygiene und Umweltmedizin, Leiter der Impfstelle des Gesundheitsamtes Leipzig und Mitglied der Sächsischen Impfkommission

Eine Arzthelferin impft in einer Arztpraxis eine Patentin mit einer Spritze
Bildrechte: dpa

Wie sieht es aktuell mit Ihrem Impfschutz aus? Sie wissen es nicht? Wenn es um die eigenen Kinder geht, sind die meisten Eltern sehr gewissenhaft, was den Schutz vor Infektionskrankheiten angeht. Nur bei sich selbst verliert mancher den Überblick, obwohl viele Hausärzte inzwischen auch den Impfschutz ihrer Patienten im Blick haben.

Ab März kommenden Jahres sind nun Impfungen gegen Masern bei Kindern Pflicht, aber auch in vielen Berufen, so ist es letzte Woche vom Bundestag beschlossen worden. Im "Expertenrat" von MDR SACHSEN wollen wir noch einmal aufklären, warum Impfungen wichtig sind und welche Impfungen im Erwachsenenalter regelmäßig aufgefrischt werden sollten.

Diese und weitere Fragen sind unser Programm

Ein Arzt hält in der einen Hand einen aufgeschlagenen Impfausweis und in der anderen eine Impfspritze
Welche Impfungen sind für das reifere Lebensalter zu empfehlen? Wir klären auf. Bildrechte: imago/Jochen Tack

  • Warum sind Impfungen gerade für Kinder, die in Kitas und zur Schule gehen, so wichtig?
  • Die Masern-Impfung wird ab kommendem Frühjahr Pflicht. Wie zeigt sich eine Masernerkrankung und welche Folgen kann sie vor Ungeimpfte haben?
  • Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren lassen, verweisen oft auf die Risiken, die Impfungen mit sich bringen. Wie groß sind diese Risiken? Und wiegen sie das Risiko auf, an einer Infektionskrankheit zu erkranken?
  • Für Mädchen gibt es eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, die inzwischen auch für Jungen empfohlen wird. Wie ist da die Nachfrage? Und wann ist sie sinnvoll? Gibt es Nebenwirkungen?
  • Erstimpfungen gegen Infektionskrankheiten werden oft wahrgenommen, aber die Zweitimmunisierungen einige Jahre später werden versäumt oder vergessen. Bei welchen Erregern ist es wichtig, dass auch die Auffrischungs-Impfungen vorgenommen werden?
  • Wieviel Prozent der Bevölkerung müssten geimpft sein, damit sich Erreger nicht weiter ausbreiten können? Bei welchen Menschen sind Impfungen aus gesundheitlichen oder anderen Gründen schwierig?
  • Wie intensiv werden Impfstoffe getestet, bevor sie beim Menschen eingesetzt werden?
  • Impfärzte in Sachsen empfehlen für Kinder auch die Impfung gegen Rotaviren und Meningokokken. Was macht diese Viren und Bakterien so problematisch?
  • Wo überall in Sachsen kann man sich über Impfungen informieren und beraten lassen?

Nachhören

Der Expertenrat der vergangenen Wochen

Ein junger Fuchs
Bildrechte: imago images/Nature Picture Library
Alle anzeigen (24)

Fragen stellen!

Stellen Sie Ihre Fragen und rufen Sie uns an!

Stellen Sie Ihre Fragen und rufen Sie uns an!

Telefon: 0800 - 637 72 72
(kostenfrei aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute)

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Sicherheitsabfrage

Bitte geben Sie folgende Zahlen ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.