So 04.07. 2021 08:30Uhr 29:30 min

MDR Garten

Komplette Sendung

Ein Blume 30 min
Eine Blume Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 04.07.2021 08:30 09:00

Beiträge aus der Sendung

Die Staudengärtner Katharina Wöstefeld Konstantin März halten schöne Stauden in der Hand, die schon im Mittelalter wichtig waren. 5 min
Bildrechte: Daniela Dufft

Themen u.a.:

* Vergessene Pflanzen: historische Küchen- und Heilkräuter

* Gemüseklassiker: die Puffbohne wieder entdeckt

* Schlangen im Garten: Staudenbeete mit erstaunlichen Tiergeschichten

Ein Gärtnerleben war nie wirklich das Ziel von Katharina Wöstefeld und Konstantin März aus Kassel. Mit der Faszination für das Mittelalter und einem Landschaftsarchitekturstudium war die Idee einer eigenen Gärtnerei, die sich auf mittelalterliche Pflanzen spezialisiert, aber schnell geboren. Mit Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig rücken die beiden jungen Gärtner im "MDR Garten" ein Stück mittelalterliche Gartenkultur in den Mittelpunkt. Dabei spielen Gewürzkräuter wie Thymian, Oregano oder Salbei, die auch heute noch Anwendung finden, genauso eine Rolle wie Eibisch oder Mönchspfeffer, die inzwischen fast schon in Vergessenheit geraten sind. Welche Funktionen diese Pflanzen damals wie heute übernehmen können, erfährt das Publikum der "MDR Garten"-Sendung.

Auch die Puffbohne, die traditionell ein Erfurter Gemüseklassiker ist, ist aus dem Fokus der Gärtner nahezu verschwunden. Die mühevolle Zubereitung der Hülsenfrucht könnte ein Grund sein, warum sie es nur noch selten auf den Speiseplan schafft. Um altes Wissen wieder erlebbar zu machen, wurden auf dem BUGA- Gelände des Erfurter Petersbergs alte Erfurter Saatgutsorten ausgesät.

Neben in Vergessenheit geratenen Kräutern und Gemüsesorten zeigt "MDR Garten" auch, wie es gelingt, seltene Tiere in den heimischen Garten zu holen. Nach dem Bau eines Bruthaufens und eines Teichs, in dem Knoblauchkröten laichen, erfreut sich Mareike Fedders aus der Havelaue westlich von Berlin jetzt auch an Ringelnattern in ihrem Garten.

Mehr zu den Themen