SpaceX Mars-Rakete Starship SN9 – gut gestartet aber erneut beim Landen explodiert

Nach etlichen Verzögerungen ist am 02. Februar 2021 (22:09 Uhr MEZ) Starship SN9 endlich zu seinem Testflug gestartet. Die SpaceX-Rakete hat dabei wie geplant eine Höhe von zehn Kilometern erreicht – ist aber wie die Vorgängermission beim Landen explodiert.

Starship SN9 - 10 Kilometer Flugtest
6 Minuten und 26 Sekunden nach dem Start endet Starship Nummer 9 in einem Feuerball. Bildrechte: SpaceX

Seit Anfang Januar war die Rakete startbereit, jetzt hat SpaceX auch im zweiten Anlauf sein Starship, in diesem Fall die Ausgabe Nummer 9, offizielle Bezeichnung SN9, erfolgreich gestartet und in zehn Kilometer Höhe gebracht. Alle drei Triebwerke haben funktioniert, auf zehn Kilometer Höhe waren bereits zwei planmäßig abgeschaltet. Nach verschiedenen Flugmanövern sollte SN9 sechseinhalb  Minuten nach dem Start in Boca Chica (Texas/USA) mit einem Triebwerk sauber auf der Plattform aufsetzen. Stattdessen explodierte die Rakete.

Same procedure as last time, könnte man sagen, nachdem im Dezember bereits SN8 bei der Landung in einem Feuerball aufging. Allerdings dieses Mal ohne Twitter-Kommentar von SpaceX-Boss Elon Musk. Der hatte sich schon Stunden vor dem Start dort für eine Weile abgemeldet.

"An der Landung müssen wir noch ein wenig arbeiten", so der Kommentar im SpaceX-Livestream auf Youtube. Aber es sei eben ein Testflug. Und schon vor dem Start hatte das Team angekündigt, dass die nächste Rakete, SN10, die ja bereits auf dem Startplatz steht, noch im Februar zu einem ähnlichen Test abheben soll.

Vorbehaltlich natürlich der Genehmigung durch die US-Aufsichtsbehörde FAA. Die hatte sich bereits die missglückte Landung beim SN8-Test im Dezember sehr genau angeschaut, einer der Gründe, warum der Start von SN9  mehrfach verschoben worden war.

Starship SN9 - 10 Kilometer Flugtest
Vor dem Start noch einträchtig nebeneinander: SN9 links und SN10 rechts. Die Nummer 9 ist jetzt Schrott, die Nummer 10 soll im Februar zum nächsten Testflug abheben. Bildrechte: SpaceX

Mit Starship das Sonnensystem erobern

Starship ist sicher das aufsehenerregendste Projekt des Tech-Milliardärs Elon Musk. Immerhin geht es dabei um Flüge zum Mond und eine mögliche Besiedelung des Sonnensystems. Das Projekt ist laut SpaceX nicht weniger als ein vollständig wiederverwendbares Transportsystem, "das sowohl Besatzung als auch Fracht auf langen interplanetaren Flügen befördern und der Menschheit helfen wird, zum Mond zurückzukehren und zum Mars und darüber hinaus zu reisen". Und dafür wollte das Unternehmen jetzt einen weiteren Schritt unternehmen. Immerhin sollte es noch in diesem Jahr den ersten Starship-Testflug ins All geben. Ob dieser Zeitplan eingehalten wird, bleibt abzuwarten.

Für Interessenten an Starship-Flügen hatte SpaceX allerdings bereits im März 2020 einen User-Guide veröffentlicht. Dort heißt es: "Starship kann Satelliten, Nutzlasten, Besatzung und Fracht zu einer Vielzahl von Umlaufbahnen und Landeplätzen auf der Erde, auf dem Mond oder auf dem Mars transportieren. Potenzielle Starship-Kunden können diesen Leitfaden als Informationsquelle für vorläufige Informationen zu Nutzlasten verwenden."

Falls Sie die Details interessieren, können Sie den Nutzer-Leitfaden hier als pdf nachlesen oder downloaden.
Oder Sie fragen per Mail nach: sales@spacex.com.

Den gesamten Testflug von SN9 finden Sie hier:

gp

Dieses Thema im Programm: MDR Aktuell Nachrichten | 03. Februar 2021 | 09:00 Uhr

0 Kommentare