SpaceX Crew 3 zur ISS Cosmic Kiss: NASA verschiebt den Start noch einmal

Der Start der Mission "Cosmic Kiss" mit Matthias Maurer zur ISS wird weiter verschoben. Wie die NASA mitteilte, gibt es ein medizinisches Problem. Neuer Starttermin ist jetzt der 6. November 23:36 Uhr Ortszeit.

Eine Falcon 9-Rakete auf dem NASA-Startplatz
Die Falcon 9 von SpaceX auf dem Startplatz in Florida. Sie wird die Crew-3 nun am kommenden Mittwoch zur ISS fliegen. Bildrechte: NASA/Joel Kowsky

Update 02.11.2021 - nächster Startversuch am Sonnabend

Die NASA hat den Start für die Mission von Matthias Maurer erneut verschoben, "aufgrund eines kleinen medizinischen Problems, an dem eines ihrer Besatzungsmitglieder beteiligt ist", wie es auf dem Missionsblog der Raumfahrtbehörde heißt. Welches Besatzungsmitglied betroffen ist, wurde nicht erwähnt. Das Problem sei kein medizinischer Notfall und habe nichts mit COVID-19 zu tun, so die NASA weiter. Neuer Starttermin ist jetzt der 6. November 23:36 Uhr Ortszeit, das ist 04:36 Uhr unserer Zeit.

Erste Startverschiebung - wegen Sturm

Ein großes Sturmsystem über dem Ohio Valley und dem Nordosten der Vereinigten Staaten lässt an diesem Wochenende keinen Start in Cape Canaveral zu. "NASA und SpaceX streben jetzt am Mittwoch, den 3. November, 01:10 Uhr EDT für den Start der Crew-3 der Agentur zur Internationalen Raumstation an", schreibt die NASA in ihre Meldung zur Startverschiebung. Das ist 06:10 Uhr unserer Zeit. Die Winde könnten entlang der Flugroute gefährlich werden. Bei möglichem Startabbruch und Notwasserung wären Stürme und hohe Wellen ein Problem für die Bergung - Lebensgefahr.

Nach den neuen Plänen wird die "Crew 3"-Mission von SpaceX die Internationale Raumstation ISS dann noch am 3. November 23 Uhr erreichen. Nach unserer Zeit ist es dann allerdings schon Donnerstag 04 Uhr.  Matthias Maurer ist Missionsspezialist 1 bei dieser Mission, seine Kollegin Kayla Barron von der NASA ist Missionsspezialistin 2. Kommandant ist Raja Chari (NASA) und Thomas Marshburn (ebenfalls NASA) ist der Pilot der Mission. Sie lösen die Crew-2-Mission ab, die anschließend zur Erde zurückkehren soll.

Die Crew-3-Mission - eine Astronautin und drei Astronauten in Raumanzügen
Eines der letzten Bilder vor dem Start der Mission Cosmic Kiss (v.l.): Kayla Barron (NASA), Raja Chari (NASA) und Thomas Marshburn (ebenfalls NASA), Matthias Maurer (ESA). Bildrechte: SpaceX

13 Jahre Warten - plus 3 Tage

Maurer hat bereits 13 Jahre auf diesen Flug hingearbeitet. Deshalb bleibt er auch angesichts der Verschiebung entspannt. "Genießen Sie Ihren Sonntagsschlaf und ein paar weitere Tage" twitterte er am Sonnabend.

ESA-Astronaut Maurer wird bei seinem Flug und dem Aufenthalt auf der ISS, der derzeit bis Ende April 2022 geplant ist, über 100 Experimente durchführen. Mit in seinem Gepäck ist auch eine Kopie der Himmelscheibe von Nebra, die auch das Logo der Mission beeinflusst hat.

gp

0 Kommentare