HEUTE IM OSTEN | Wir und der Osten Europas

Tschetschenien

Osteuropa

Grosny oder Las Vegas? Tschetschenien im Wandel

Die tschetschenische Hauptstadt Grosny ist kaum wiederzuerkennen. Wo einst Bomben einschlugen, leuchten heute bunte Lichter. Eine atemberaubende Verwandlung.

Skyline Grosny
Die Skyline der tschetschenischen Hauptstadt Grosny könnte man auf den ersten Blick mit Las Vegas verwechseln. Der schöne Schein kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass Tschetschenien von Ramsan Kadyrov regiert wird, dem schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Skyline Grosny
Die Skyline der tschetschenischen Hauptstadt Grosny könnte man auf den ersten Blick mit Las Vegas verwechseln. Der schöne Schein kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass Tschetschenien von Ramsan Kadyrov regiert wird, dem schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Skyline Grosny
Die Achmat-Kadyrov-Moschee wurde nach dem ermordeten Vater des derzeitigen Machthabers benannt. Sie ist die größte ihrer Art in Russland.  Bereits in den 1980er-Jahren wurde mit dem Bau begonnen, doch durch die Tschetschenienkriege konnte sie erst nach mehr als 20 Jahren fertiggestellt werden.  Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Skyline Grosny
Doch erst 2008 konnte sie eingeweiht werden. Der Grund: zwei Kriege in Tschetschenien Anfang und Ende der 1990er-Jahre. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Eingestürzte oder gesprengte Häuserruinen in Grosny.
So sah Grosny noch im Februar 2000 aus: kaputte Häuser und aufgerissene Straßen - eine Stadt in Schutt und Asche. Bildrechte: dpa
Ein russischer Soldat hält auf dem Platz vor dem zerstörten Präsidentenpalast in Grosny Wache (Archivfoto vom 14.02.1995).
Grosny war nach den Tschetschenienkriegen komplett zerstört, wie dieses Bild eines russischen Soldaten vor dem zerbombten Präsidentenpalast 1995 zeigt. Bildrechte: dpa
Ein Frau steht am 24.2.2000 mit ihren Habseligkeiten in der Ruinen der schwer zerstörten tschetschenischen Hauptstadt Grosny, nachdem sie sich entschlossen hat, ihr Haus für jeden besseren Platz zu verlassen.
Doch innerhalb von 19 Jahren sollte sich das Bild der Stadt komplett wandeln. Bildrechte: dpa
Skyline Grosny
Mittlerweile prosperiert Grosny und versucht, das Kriegstrauma zu überwinden. Die neue Mitte der Stadt wird das "Herz Tschetscheniens" genannt. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Blumenbeet_vor_Innenstadt
Wenig ist übrig geblieben von der einst durch den Krieg so zerstörten Stadt. Der Prunk soll jedoch vor allem eines signalisieren, die Nähe zu und das Bündnis mit Russland, das während der Tschetschenienkriege zerstört war. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Nationalbibliothek
Viel Geld floss aus Moskau in den Wiederaufbau. Besonders zwei Bereiche, die die geistige Haltung eines Landes prägen, wurden sicher nicht zufällig stark gefördert: Bildung und Kultur. Die neue Nationalbibliothek ist einer der neuen Prunkbauten. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Staatstheater-grosny
Da in der zum Großteil muslimischen Teil-Republik Casinos streng verboten sind, will Tschetschenien Grosny als Kulturstadt für Touristen schmackhaft machen. Ein staatliches Schauspielhaus ( im Bild ) sowie eine Konzerthalle wurden mitten in Grosny errichtet. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Restaurant-Globus
Das neue Grosny zeugt von einem Imagewandel, den das Land nach außen hin verkörpern will - weltoffen, wie das Restaurant "Globus"... Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Skyline Grosny
…ob das Land diesen Imagewandel auch ernst meint, wird die Zukunft zeigen. Sicher ist, der Wiederaufbau der Stadt war eine enorme Leistung. (Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 09.10.2015, 17.45 Uhr) Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik
Alle (12) Bilder anzeigen

Osteuropa

Skyline Grosny
Die Skyline der tschetschenischen Hauptstadt Grosny könnte man auf den ersten Blick mit Las Vegas verwechseln. Der schöne Schein kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass Tschetschenien von Ramsan Kadyrov regiert wird, dem schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Bildrechte: Ministerium für Tourismus der Tschetschenischen Republik

Tschechien

Osteuropa

Spitzenweine aus Prag

Weinberge in Prag? Und gleich im Dutzend? Glauben Sie nicht? Ist aber so! Die Tschechische Hauptstadt bringt großartige Weine hervor. Und von den Weinbergen hat man eine tolle Sicht auf die Stadt.

Stadtansicht von Prag mit dem Hradschin (Prager Burg) im Hintergrund.
Prag, wie man es kennt. Mit dem Hradschin ... Bildrechte: IMAGO
Stadtansicht von Prag mit dem Hradschin (Prager Burg) im Hintergrund.
Prag, wie man es kennt. Mit dem Hradschin ... Bildrechte: IMAGO
Karlsbrücke in Prag
... der Karlsbrücke, Bildrechte: IMAGO
Weinanbau in Prag
Und ... Doch, auch das ist Prag! Weinreben im Großstadtgetriebe. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Prag gehört zu den wenigen Städten Europas, in denen Wein angebaut wird. Dank Kaiser Karl IV., der den Weinanbau im 14. Jahrhundert nach Böhmen brachte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Rund ein Dutzend Weinlagen gibt es in der tschechischen Hauptstadt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Das größte Weingut liegt im Nordwesten von Prag. Salabka erstreckt sich auf viereinhalb Hektar über dem Prager Zoo. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Jan Tamschak hat das Weingut 2011 gekauft und schrittweise erneuert und ausgebaut. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Angebaut werden u.a. helle Trauben wie Müller-Thurgau und Chardonnay sowie rote Trauben wie Pinot noir. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Ein Teil des gefilterten Mostes wird in Stahltanks zu Wein vergoren, Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
... ein anderer in Eichenfässern, im Barrique, ausgebaut. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinanbau in Prag
Die meisten Salabka-Weine landen im Restaurant des Weingutes. Wer es sich leisten kann hier zu tafeln, genießt einen herrlichen Blick über Prag. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weinreben stehen auf einem Burgfried, im Hintergrund die Stadt Prag.
Auch vom ältesten Weinberg Tschechiens, oberhalb der Prager Burg, ist der Blick auf die tscheschische Hauptstadt großartig. Bildrechte: imago stock&people
Weinanbau in Prag
Den kann man u.a. beim jährlichen Weinfest genießen.

Über dieses Thema berichtete MDR AKTUELL auch am 20.05.2016, 17:45 Uhr im TV.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (13) Bilder anzeigen