gestapelte Geschenke
Die besten Bücher aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Verschenken an Weihnachten. Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Weihnachtsgeschenke Geschenkideen: Fünf Bücher aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt

06. Dezember 2023, 17:24 Uhr

Weihnachten ist auch, vielleicht sogar vornehmlich, die Zeit der Geschenke. Für Inspiration bei der Suche nach schönen Präsenten sollen diese fünf Bücher sorgen. Die Autorinnen und Autoren stammen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und lassen uns in andere oder ihre ganz persönliche Welt eintauchen.

Nastassja von der Weiden
Bildrechte: MDR/Markus Geuther

Ein gutes Buch unter dem Weihnachtsbaum macht sich eigentlich immer gut. Bücher sind handschmeichelnde Geschenke, nicht zu groß, nicht zu klein. Wenn die zu beschenkende Person Ihnen noch keine eindeutigen Hinweise gegeben hat, welches Buch gewünscht ist, können Sie sich bei uns inspirieren lassen.

"Imperator" von Kai Meyer und Lisanne Surborg

Die Trilogie "Imperator" von Kai Meyer und Lisanne Surborg ist einzeln oder als Dreierbundle ein wunderbares Geschenk zu Weihnachten. Ein phantastischer (und fantastischer) Roman, der im Rom der 60er-Jahre spielt. Lisanne Surborg lebt in Leipzig und hat Kai Meyers Idee der spektakulären Trilogie, die zuerst teilweise als Hörspiel erschien, als Roman aufgeschrieben.

Die drei Bücher der Fantasy- und Krimireihe "Imperator"
Weihnachtsgeschenk für Fantasy- und Krimifans: Die Trilogie "Imperator". Bildrechte: Verlag DroemerKnaur

In den "Imperator"-Büchern geht es von London nach Rom und von dort in Paläste, in enge italienische Gassen, an verwunschene Plätze und magische Orte, an denen sich eine Intrige der Mächtigsten dieser Stadt entspinnt. Spannend, schnell und bildhaft-mitreissend erzählt. Im Sommer 2023 kam der dritte und letzte Teil heraus. Ein Geschenk für alle, die Fantasy und Krimis mögen.

"Career Suicide" von Bill Kaulitz

Ein ganz anderes Buch, diesmal eine Biografie, ist "Career Suicide" von Bill Kaulitz. Benjamin von Stuckrad-Barre (die beiden kennen sich aus Los Angeles, woher auch sonst) schrieb das Vorwort. Das Buch ist für eine Biografie ungewöhnlich früh erschienen. Es trägt den Untertitel "Meine ersten 30 Jahre" und erzählt genau das: die ersten 30 Jahre des Frontsängers von Tokio Hotel, Bill Kaulitz.

Bill Kaulitz, Sänger von Tokio Hotel, mit langem blonden Haar.
In seinem Buch blickt Bill Kaulitz von Tokio Hotel zurück auf seine musikalischen Anfänge in Magdeburg. Bildrechte: dpa

Ihn sieht man gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder in vielen Shows und Podcasts, im vergangenen Jahr waren die beiden mit einer Tour, einer eigenen Show und ihrem Podcast geradezu omnipräsent. Wer das Phänomen Tokio Hotel, die musikalischen Anfänge in Magdeburg und die Kindheit und Jugend eines internationalen Stars mit einer mitteldeutschen Geschichte besser verstehen und kennenlernen möchte, dem wird dieses Buch Antworten und Anekdoten liefern.

"Nullerjahre" von Hendrik Bolz

In Leipzig geboren und an der Ostsee, genauer Stralsund, aufgewachsen: Hendrik Bolz alias Testo von "Zugezogen Maskulin". Als Rapper wird er von Fans gefeiert, als Autor ist er noch besser. Das Buch ist ebenfalls eine Art Biografie. Ungeschönt, plastisch, gewaltvoll – reflektiert, eindringlich und stellenweise beim Lesen kaum auszuhalten. Ein Buch, das die Neonazi-Szene im Osten nach der Wiedervereinigung beleuchtet. Nicht von außen, sondern von innen. Es geht um Drogen, Verliebtsein, "lost" sein, Gefühle wegsaufen und den weitervererbten Hass auf Fremde.

Im MDR-Podcast "Springerstiefel" unterhalten sich Hendrik Bolz und Don Pablo Mulemba in fünf Episoden über die Baseballschläger-Jahre der Neunziger, Arbeitslosigkeit und die Menschen im Osten mit ihren Geschichten. Must-Hear trifft auf Must-Read: Das Buch ist ein Geschenk für alle, die den Podcast schon gehört haben oder es noch vorhaben; und für alle, die nicht wissen, wie sich das Aufwachsen im Osten nach 1990 anfühlt.

Hot Topic #4

Schon wieder Leipzig! Aber in dieser Liste das letzte Mal, versprochen. Als Verlags- und Literaturstadt und als bekannte Heimat der Buchmesse in Deutschland ist die Stadt voll mit tollen Literaturschaffenden. Der Leipziger Verlag Marian Arnd publiziert mit einigen von ihnen seit mittlerweile vier Ausgaben das "Hot Topic Magazin", ein Magazin in Groschenromanmanier mit erotischen, queeren und feministischen Kurzgeschichten.

Mehrere Ausgaben des Magazins "Hot Topic" liegen auf einem flauschigem Teppich.
Das Magazin "Hot Topic" aus Leipzig ist ein schönes Geschenk für alle ab 18. Bildrechte: Clemens Rothbauer / Hot Topic

"Too hot not to talk about" und damit ein Geschenk für alle ab 18 Jahren, denen Sie ein, wie soll ich sagen, (viel)leicht errötetes, verschmitztes Lächeln ins Gesicht zaubern möchten.

"Tag", "Nacht", "Strom" oder "Flur" von Martin Kohlstedt

Musik als Buch verschenken, geht das? Ja, das geht. Der Weimarer Pianist und Fusionskünstler Martin Kohlstedt hat vier seiner bisherigen Alben jeweils auch als Klaviernoten herausgegeben. Ästhetisch sind die Notenbücher wunderschön für all jene anzusehen, die kein Instrument spielen. Oder Inspiration für die, die gerade dabei sind, sich in die Sprache und Logik von Notenschrift einzuarbeiten.

Portrait von Martin Kohlstedt, der eine Hand ins Gesicht hält.
Musikfans kann man zu Weihnachten Klaviernoten des Weimarer Pianisten Martin Kohlstedt schenken. Bildrechte: Konrad Schmidt

In jedem Falle sollte man sich dem Werk von Martin Kohlstedt zu Weihnachten nähern, ob als Geschenk oder Musikgenuss zwischen den Jahren. Da Musik oft nur noch gestreamt wird und nicht jede und jeder überhaupt noch ein Abspielgerät für Vinyl oder CDs zu Hause hat, ist auch hier der Griff zum Buch, in diesem Falle Notenbuch, eine Alternative, die es sich lohnt auszuprobieren.

Mehr Ideen für Geschenke

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 16. Mai 2023 | 22:00 Uhr

Mehr MDR KULTUR