Weihnachtsbäckerei Rezept: Früchtebrot in der Weihnachtszeit

Früchtebrot ist eine köstliche Nascherei in der Weihnachtszeit. Der Kuchen, der mit wenig Mehl gebacken wird, schmeckt herrlich fruchtig und ist mal etwas anderes auf der Kaffeetafel. Gartenfachberaterin Brigitte Goss hat uns ihr Rezept verraten.

Auf einem Teller liegt ein Fruchtbrot
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Zutaten für das Früchtebrot

viele rote Äpfel
Wer im Herbst Äpfel getrocknet hat, kann sie jetzt zu Früchtebrot verarbeiten. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

  • 125 g Honig
  • 4 Eier
  • 4 EL Rum
  • 175 g Weizenvollkornmehl
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 2 Teelöffel Ceylonzimt
  • 175 g Haselnüsse
  • 125 g Datteln
  • 125 g Zitronat
  • 200 g Sultaninen
  • 300 g getrocknete Äpfel und/oder getrocknete Birnen (am besten Streuobstsorten)

Zubereitung des Früchtebrots

Einen Tag vorher: Datteln, Zitronat, getrocknete Äpfel oder Birnen klein schneiden. Dann zusammen mit den Sultaninen und mit 3 EL Rum und etwas Wasser tränken. Im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.

Honig, Eier und Rum schaumig rühren. Mehl mit Backpulver sieben und mit Zimt vermischen und unter die Schaummasse rühren. Die gehackten Haselnüsse und das mit Rum getränkte Trockenobst unter den Teig geben. Den Teig in eine gefettete Kastenform (30 cm) geben und leicht andrücken, so dass Luftblasen entweichen. Bei unterster Schiene ca. 45 Minuten bei 160°C backen. Auskühlen lassen und in einer geschlossenen Dose kühl aufbewahren. Das Früchtebrot ist gekühlt mindestens 4 Wochen haltbar.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. November 2020 | 08:30 Uhr

Rezepte für die Weihnachtszeit