Gartenpraxis Knollen- und Zwiebelpflanzen überwintern

Auch wenn die Blütenpracht im egapark im Herbst langsam nachlässt, gerade jetzt hat Gärtnermeister Uwe Schachschal viel zu tun. Die Zwiebeln und Knollen nicht winterharter Pflanzen müssen aus dem Boden und richtig überwintert werden. Beim MDR Garten erklärte der Experte, was dabei zu beachten ist.

Rosarote Dahlienblüten und ausgegrabene Knollen liegen auf einem Tisch.
Sind die Blätter der Pflanzen welk, sollten Zwiebeln und Knollen aus der Erde geholt werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Ab spätestens Ende September sollten Pflanzen im Garten nicht mehr groß gegossen werden. Sie entwickeln dann langsam gelbe Blätter und bereiten sich so schon auf die Winterruhe vor. Sind die Blätter welk ist es ein guter Zeitpunkt, die Pflanzen aus dem Boden zu holen.

Viele Zwiebeln in einem grünen Pflanzennetz.
Ein Netz ist ideal, um Knollen und Zwiebelpflanzen zu überwintern. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Die meisten Knollen und Zwiebeln können im Winter in einem trockenen, dunklen Keller gelagert werden. Ideale Temperatur sind etwa acht bis zehn Grad. Wichtig ist, dass sie nicht feucht liegen, da sie sonst faulen. Aber auch zu trocken sollte der Keller nicht sein, sonst wird den Pflanzen Wasser entzogen und Knollen und Zwiebeln schrumpeln zusammen.

In einem luftdurchlässigen Säckchen sind Knollen und Zwiebeln gut aufgehoben. Ist der Keller zu trocken, empfiehlt Uwe Schachschal die Pflanzen in eine Kiste mit Substrat einzufüttern. Sand und auch Torf sind dafür gut geeignet. So sind die Knollen und Zwiebeln schön eingepackt und besser vor Verdunstung geschützt.

Pflanzen im Kübel

Die Zwiebeln und Knollen von Topfpflanzen müssen nicht ausgegraben werden, sie können so wie sie sind mit Topf in den Keller. Sind die Blätter welk, können sie entfernt werden. Der Kübel muss den ganzen Winter lang nicht gegossen werden. Ist der Topf groß genug, hat man wenig Arbeit. Die Pflanze kann mehrere Jahre in diesem wachsen. Wichtig ist nur, dass im Frühjahr gedüngt wird. Ist der Kübel klein, werden Zwiebel und Knollen im Frühjahr geteilt und in frische Erde gesetzt.

Dicke Zwiebel mit vielen kleinen Tochterzwiebeln.
Zwiebel mit Tochterzwiebeln Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Zwiebel oder Knolle – der Unterschied Knollen und Zwiebeln sind Speicherorgane von Pflanzen. Knollen bestehen im Gegensatz zur Zwiebel aus einem Stück. Die Kartoffel ist beispielsweise eine Knolle. Sie ist eine verdickte Wurzel, aus der mehrere Pflanzen austreiben können. Eine Zwiebel besteht aus mehreren Schichten von Pflanzenblättern, wie eine Speisezwiebel. Aus jeder Zwiebel treibt nur eine Pflanze aus. Knollen kann man im Gegensatz zu Zwiebeln teilen. Zwiebeln bilden dafür Tochter- und Brutzwiebeln um sich zu vermehren. Knollen und Zwiebeln werden ähnlich überwintert.

Tipps kurz und knapp

  • Nicht winterharte Knollen und Zwiebelpflanzen sollten bei 8 bis 10 Grad im trockenen Keller überwintert werden.
  • Im Winter wird nicht gegossen
  • Prüfen sie Knollen und Zwiebeln regelmäßig! Faule Pflanzen müssen entfernt werden!
  • Keller in frostfreien Zeiten lüften
  • Eine gute Qualität der Knollen erkennt man nach der Überwinterung daran, dass Knollen und Zwiebeln fest sind und keine Druckstellen haben...

Diese Pflanzen müssen aus dem Boden
Nicht winterharte Zwiebelpflanzen: Nicht winterharte Knollenpflanzen:
  • Nerine
  • Dahlie
  • xAmarcrinum
  • Gladiole
  • Tigerblume
  • Knollenbegonie
  • Ananaslilie
  • Gloriosa
 
  • Eidechsenschwanz oder Voodoo-Lilie
 
  • Wunderblume
die Blüte einer rot-gelb gescheckten Dahlie Biedermannsdorf und einer orangenen Dahlie Vulkan
Im egapark werden Dahlienknollen verkauft. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Dahlienknollen kaufen Allein 3.000 Dahlienknollen werden Ende Oktober im egapark Erfurt ausgegraben. Die schönen, oft tellergroßen Blumen sind leider nicht winterhart. In den Keller kommen die Exemplare des egaparks allerdings nicht. Am 12. November werden sie für einen guten Zweck im egapark günstig verkauft.

Die Samen der Wunderblume lassen sich übrigens im März problemlos im kleinen Gewächshaus aussäen. Sie wächst schnell zu einer stattlichen Pflanze heran. Die Knolle zu überwintern, ist deshalb nicht notwendig, es sei denn man möchte sichergehen, dass beispielsweise die Blütenfarbe erhalten bleibt.

Uwe Schachschal und Moderator Jens Haentzschel stehen hinter einem Tisch und halten Knollen- und Zwiebelpflanzen in der Hand.
Gärtnermeister Uwe Schachschal sprach mit Gärtnermeister Uwe Schachschal vom egapark Erfurt über Knollen und Zwiebelpflanzen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. September 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Oktober 2019, 10:01 Uhr