Tag der Deutschen Einheit Frauen verdienen im Osten mehr als Männer

01. Oktober 2022, 17:22 Uhr

In den östlichen Bundesländern verdienen Frauen in Vollzeit im Mittel mehr als Männer. Im Westen Deutschlands ist es genau umgekehrt. Anlässlich des bevorstehenden Tages der Deutschen Einheit veröffentlichte die Bundesagentur für Arbeit entsprechende Zahlen.

Mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es beim Arbeitslohn weiter große Unterschiede zwischen Ost und West - auch in Bezug auf die Geschlechter: Frauen mit Vollzeitjobs verdienen statistisch gesehen im Osten mehr als Männer und im Westen ist es genau umgekehrt. Dies teilte die Bundesagentur für Arbeit mit Blick auf den bevorstehenden Tag der Deutschen Einheit am Montag mit.

Demnach verdienen Frauen im Osten in Vollzeit im Mittel 82 Euro mehr als Männer. Im Westen sei das mittlere Einkommen der Frauen im Mittel um 461 Euro niedriger als das der Männer. Die Unterschiede würden aber langsam geringer, bilanzierte die Behörde.

Die grundsätzliche Tendenz geht dahin, dass die Unterschiede - wenn auch nur langsam - geringer werden.

Bundesagentur für Arbeit

Löhne im Osten stärker gestiegen

Insgesamt verzeichneten die Löhne und Gehälter 2021 im Osten der Agentur zufolge einen kräftigeren Zuwachs als im Westen. Während in den alten Bundesländern die Medianentgelte um 86 Euro gestiegen seien, hätten die Vollzeitbeschäftigten in Ostdeutschland ein Plus von 117 Euro erzielen können.

Insgesamt liegen die Medianentgelte in Ostdeutschland aber nach wie vor deutlich unter denen im Westen, so die Behörde. Das Medianentgelt ist dabei ein statistischer Wert, bei dem die Hälfte der Beschäftigten darüber liegt und die andere Hälfte darunter.

Verschiedene Strukturen als Ursache

Die Unterschiede führen Experten der Bundesagentur auf unterschiedliche Strukturen der Branchen zurück. In den alten Bundesländern gebe es weitaus mehr große Unternehmen in von Männern dominierten Branchen wie etwa dem verarbeitenden Gewerbe. In Ostdeutschland sei der Anteil der Frauen etwa in der öffentlichen Verwaltung oder dem Gesundheitswesen relativ hoch.

Wer den Lohn bekommt, den er verdient - dieser Frage geht der Wirtschaftsprüfer-Podcast nach.

Quellen: AFP, dpa, KNA (isc)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL | 01. Oktober 2022 | 14:30 Uhr

Mehr aus Deutschland

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Feuerwehrmänner löschen in dichtem Rauch eine Lagerhalle. 1 min
Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund eine Million Euro. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 12.04.2024 | 19:57 Uhr

Im Ort Binde bei Arendsee im nördlichen Sachsen-Anhalt brennt eine große Schweinemastanlage. Laut Polizei sind bei dem Brand 9.000 Tiere verendet, einige bewegen sich derzeit frei im Umkreis der Anlage.

Fr 12.04.2024 19:34Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/stendal/salzwedel/binde-arendsee-altmark-brand-schweinemast-stall-104.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Kuchendiagramm mit Essen und bunte Lebensmittel im Hintergrund. 1 min
Die neue Ernährungsstrategie basiert auf Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 12.04.2024 | 19:08 Uhr

Was kommt in Zukunft in Kitas, Schulen und zahlreichen Kantinen auf den Teller? Die neue Ernährungsstrategie der Bundesregierung sieht vor: Essen soll schmecken, Freude bereiten, bunt und ausgewogen sein.

Fr 12.04.2024 18:56Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/video-gesundes-essen-ernaherung-neue-empfehlungen-kantine100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video