Joachim Gauck, Bundespraesident a.D., und Emilie, 8 Jahre, die die erste Kerze am Adventskranz anzündet
Bildrechte: IMAGO/epd

Spendenaktion "Brot für die Welt" Gauck ruft zu internationaler Solidarität auf

03. Dezember 2023, 17:04 Uhr

Altbundespräsident Joachim Gauck hat einen Festgottesdienst in Leipzig eröffnet, bei dem eine bundesweite Spendenaktion von "Brot für die Welt" gestartet ist. Gauck kritisierte das Weltwirtschaftssystem und rief zu internationaler Solidarität auf.

Zum Auftakt der Spendenaktion "Brot für die Welt" hat Altbundespräsident Joachim Gauck in Leipzig das Weltwirtschaftssystem kritisiert. Bei einem Festgottesdienst in der Leipziger Peterskirche sagte Gauck, in einer Welt des Überflusses gebe es viele Millionen hungrige Menschen. Der Theologe betonte: "Es geht nicht nur um Nahrung, es geht auch um Gerechtigkeit."

Das weltweite Ernährungssystem sei nicht nachhaltig und fair. "Es begünstigt die Starken und benachteiligt die Schwachen", sagt Gauck. Politiker seien aufgefordert, mehr zu tun. Es brauche unter anderem gerechte Wirtschaftsbedingungen und fairen Handel. "Wir sind nicht am Ende unserer Möglichkeiten, solidarisch zu sein, betonte er.

Spendenaktion gestartet

Mit dem Gottesdienst eröffnet das Hilfswerk der evangelischen Kirche, "Brot für die Welt", eine bundesweite Spendenaktion. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Wandel säen". Der Altbundespräsident betonte, dass die Worte "Wandel säen" auch eine Verpflichtung seien: "Sie erinnern uns daran, dass in unserer Welt des Überflusses immer noch mehr als 800 Millionen Menschen hungrig sind", sagte Gauck.

Brot für die Welt Wagen vor Landtagsgebäude in der Stuttgarter Innenstadt. 4 min
Bildrechte: IMAGO / Eibner

Neben Gauck waren auch Landesbischof Tobias Bilz sowie die "Brot für die Welt"-Präsidentin Dagmar Pruin zum Festgottesdienst gekommen.

AFP/dpa (jst)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtentadio | 03. Dezember 2023 | 11:53 Uhr

Mehr aus Deutschland

Viele Rettungskräfte mit Fahrzeugen vor einem Schulgebäude. 1 min
Verletzte bei Messerattacke an Wuppertaler Gymnasium Bildrechte: WDR
1 min 22.02.2024 | 15:39 Uhr

An einer Schule in Wuppertal in Nordrhein-Westfalen sind vier Schüler bei einer Gewalttat verletzt worden. Die Polizei hat einen tatverdächtigen Schüler festgenommen. Sein Motiv war zunächst unklar.

Do 22.02.2024 15:24Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-wuppertal-gymnasium-messerangriff-messerattacke-verletzte-reul100.html

Rechte: WDR

Video

Mehr aus Deutschland

Ein SUV parkt in einer Reihe mit anderen Autos. 4 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow
GPS-Tracker 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
13 min 22.02.2024 | 13:00 Uhr

Fast 16 Millionen Hunde und Katzen leben in deutschen Haushalten, 300 000 entlaufen jedes Jahr ihren Besitzern. Wie gut funktionieren GPS-Tracker für Tiere?

ARD Mittagsmagazin Do 22.02.2024 12:10Uhr 13:25 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Sepsis steht auf einem Dokument 5 min
Bildrechte: imago images/Shotshop