Super scharfe Chili Chips
Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat sehr scharfe Chili-Chips zurückgerufen. Unter Jugendlichen gilt der Verzehr der Chips als Mutprobe. Bildrechte: IMAGO / 20 Minuten

Bundesamt für Verbraucherschutz Extrem scharfe Chips wegen Gesundheitsgefahr zurückgerufen

04. November 2023, 13:58 Uhr

Die Chips der "Hot Chip Challenge" sind extrem scharf und deswegen beliebt bei vielen Jugendlichen. Der Verzehr der Chips gilt als Mutprobe, die gefilmt und auf Social-Media-Plattformen wie TikTok hochgeladen wird. Nachdem viele Jugendliche nach der Challenge medizinisch behandelt werden mussten, hat nun das Bundesamt für Verbraucherschutz die Chips zurückgerufen.

Mehrere Chargen mit extrem scharfen Chips sind zurückgerufen worden, da der Verzehr gesundheitsgefährdend ist. In dem Produkt "Hot Chip Challenge" seien stark schwankende und teilweise extrem hohe Anteile an Capsaicin festgestellt worden, heißt es in einer Warnung, die am Freitagabend auf dem Verbraucherportal des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit veröffentlicht wurde.

Der Stoff stammt aus Chilischoten. Die Chips kommen bei Challenges auf Social Media Plattformen wie TikTok zum Einsatz. Teilweise mussten Kinder und Jugendliche im Krankenhaus behandelt werden. Der Warnung zufolge kann der Verzehr der Chips zu Übelkeit, Erbrechen, Bluthochdruck, brennenden Augen und gereizten Schleimhäuten führen.

Fast alle Bundesländer betroffen

Insgesamt haben zwei Firmen mit Sitz in Frankfurt und Gießen das Produkt zurückgerufen. Es wurde in einen Großteil der Bundesländer geliefert: Betroffen sind neben Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Berlin.

Mittlerweile lägen den Überwachungsbehörden zahlreiche amtliche Gutachten zu verschiedenen Chargen des Produktes vor. Vermutlich seien alle betroffen. Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises und Vorlage der Rechnung in Absprache mit dem Verkäufer zurückgeben. "Reden Sie bitte auch mit Kindern und Jugendlichen in Ihrer Umgebung und weisen Sie sie auf die Gefahren hin", heißt es in der Warnung.

dpa (kar)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 04. November 2023 | 14:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Andreas Brehme 1990 beim WM-Sieg über Argentinien mit einem Pokal in der Hand 1 min
WM-Siegtorschütze von 1990 Andreas Brehme gestorben Bildrechte: MDR
1 min 20.02.2024 | 11:37 Uhr

Der deutsche Fußball trauert um Weltmeister Andreas Brehme. Der Siegtorschütze aus dem WM-Finale 1990 gegen Argentinien starb in der Nacht zu Dienstag an einem Herzinfarkt. Das bestätigte seine Familie.

Di 20.02.2024 11:28Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-andreas-brehme-fussball-wm-tot100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Bunker, der einen Hang hinabgerutscht ist. 1 min
ehemaliger NVA-Bunker an Steilküste bei Ahrenshoop abgerutscht Bildrechte: NDR Schwerin
1 min 19.02.2024 | 15:13 Uhr

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist an der Steilküste bei Ahrenshoop ein ehemaliger NVA-Bunker abgerutscht. Der Abschnitt war schon länger gesperrt. Behörden zufolge bestehe Lebensgefahr.

Mo 19.02.2024 15:03Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-bunker-fischland-ahrenshoop-wustrow-nve-ddr-hang-absturz100.html

Rechte: NDR Schwerin

Video

Mehr aus Deutschland

Neubauwohnungen, die nach dem KfW-Förderprogramm für Effizienzhäuser KfW55 der Kreditanstalt für Wiederaufbau entstanden sind und entstehen, aufgenommen im Stadtteil Ehrenfeld.
Ab sofort können unter anderem für den Neubau solcher Energieeffizienzhäuser wieder Fördergelder oder zinsverbilligte Kredite bei der KfW beantragt werden. Bildrechte: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd