Umweltschutz und Nachhaltigkeit Energiesparmeister 2022: Köthener Schule hofft auf Sieg im Bundeswettbewerb

Die Schülerinnen und Schüler der Freien Schule Anhalt in Köthen setzten sich nicht nur freitags, sondern jeden Tag fürs Klima ein. Für ihr Engagement ist die Schule zu Sachsen-Anhalts Energiesparmeister 2022 gekürt worden. Jetzt tritt sie beim Bundeswettbewerb an. Ein Besuch in der Schule.

Zwei Mädchen und eine Frau stehen an einem Küchentresen. Ein Mädchen formt Teig zu kleinen Kugeln. Die anderen hantieren mit Bratpfannen.
Nachhaltig Kochen: Die Freie Schule Anhalt vertritt Sachsen-Anhalt im Bundeswettbewerb Energiesparmeister. Bildrechte: MDR/Jana Müller

In der großen Küche der Freien Schule Anhalt in Köthen, dem Landessieger im Energiesparmeister-Wettbewerb, wird fleißig gebrutzelt. Elisabeth, die lieber Eli genannt wird, ist Mitglied der Schülerfirma "Foodbar 4 You", die an der Gesamtschule einmal die Woche ein gesundes Mittagsessen für Schüler und Lehrer zubereitet.

Gerade formt die Sechstklässlerin eine Art Teig zu runden Kugeln. "Ich mache heute Hirsebratlinge, einmal mit Käse und einmal vegan. Immer dienstags nach dem Unterricht treffen wir uns hier zum Kochen und Backen, am Mittwoch wird das Essen verkauft und meistens sind die Portionen dann auch ganz schnell weg."

Das ist der Energiesparmeister-Wettbewerb

Beim bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb werden die besten Klimaschutz-Projekte an Schulen ausgezeichnet. Je Bundesland wird eine Schule gekürt, die dann gegeneinander um den Titel "Energiesparmeister Gold" antreten, der am 24. Juni in Berlin verliehen wird. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Schon für ihren Landessieg im Energiesparmeister-Wettbewerb hat die Freie Schule Köthen ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro sowie eine Patenschaft mit der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt(LENA) erhalten. Das teilte das Landesumweltministerium mit.

Regional, bio, fair, nachhaltig

Eine Frau mit Kochschürze steht an einer Herdplatte und brät Pita-Brot. Ein Junge schaut ihr dabei zu.
Pita-Brot aus der Pfanne ist eines der Lieblingsgerichte der Köthener Schüler. Bildrechte: MDR/Jana Müller

Was im Kiosk der Schule über die Theke geht, ist nicht nur frisch gekocht und lecker. Es sei auch nachhaltig, erklärt Margret Seewald, Hauswirtschaftslehrerin und Leiterin der Schülerfirma. "Wir haben ganz klare Kriterien, nach denen wir die Lebensmittel einkaufen. Wir verwenden regionale und saisonale Produkte, und dann wird abgewägt, ob Produkte ein Bio-Siegel haben oder fair gehandelt sein müssen, oder ob es ausreicht, dass wir wissen, woher die Lebensmittel kommen."

Gute Taten fürs Klima

Eine bewusste Kaufentscheidung, sagt Margret Seewald, sei ein erster kleiner Schritt zur Rettung des Klimas. Gemeinsam mit Kollegen und Schülern hat sie deshalb überlegt, wie die Kinder und Jugendlichen motiviert werden können, viele kleine Schritte zu tun.

Heraus kam das "Gute-Taten-Glas". Wie das funktioniert, erklärt Elena aus Klasse 6b: "Das Glas steht in unserem Klassenraum im Regal, daneben ist eine Schüssel mit Schrauben. Und immer, wenn wir etwas für das Klima gemacht haben, können wir eine Schraube in das Glas werfen." Ihre Klassenkameradin Gabriella hat das Einmachglas der Klasse gerade in der Hand.

Zwei Mädchen mit langen braunen Haaren lächeln in die Kamera. In der Hand hält eine eine Einmach-glas, in dem sich eine ganze Menge Schrauben befinden.
Elena und Gabriella zeigen das "Gute-Taten-Glas". Mit ihm werden Schüler motiviert nachhaltig zu handeln. Bildrechte: MDR/Jana Müller

Einmal die Woche werden alle Gläser gewogen, am Ende des Monats wird die Klasse mit dem schwersten Glas, also den meisten guten Taten, zur Nachhaltigkeitsklasse gekürt.

Gabriella, Klasse 6b

Jeder kleine Schritt zählt beim Klimaschutz

Die Klasse 6b habe das leider noch nicht geschafft, sagen die beiden. Ihre Mitschüler seien ein bisschen faul. Dabei reichten schon kleine Dinge, um das Glas zu füllen. Zum Beispiel mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen, statt sich von den Eltern fahren zu lassen. Oder Erdbeeren nur im Sommer zu kaufen, wenn sie in unserer Region wachsen.

Jeder kleine Schritt zähle, betont Magret Seewald noch einmal. Ob der im Unterricht, in der Schülerfirma oder zu Hause gemacht wird, sei ganz egal. Wichtig sei nur, dass sich die Schritte im Kopf der Schüler und in den Elternhäusern festsetzten. "Dann ist schon viel getan."

Viele Ideen fürs Klima

Eine digitale Anzeige an der Wand zeigt die Leistung der Solaranlage der Schule.
Wieviel Solar-Strom wurde schon produziert? Über eine Anzeige im Schulflur können die Schüler das jederzeit überprüfen. Bildrechte: MDR/Jana Müller

Ideen, um den Schülern Nachhaltigkeit und Klimarettung nahe zu bringen, gibt es an der Freien Schule Anhalt in Köthen reichlich: Da wird im Musikunterricht ein Lied übers Klima geschrieben oder im Physikunterricht die Funktion der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erklärt.

Ein Klimarat, dem Lehrer und Schüler angehören, plant jede Woche neue Aktionen. Den Landes-Titel Energiesparmeister 2022 haben sich die Köthener also redlich verdient, Ziel ist es nun die nachhaltigste Schule Deutschlands zu werden.

Um der Welt etwas Gutes zu tun

Elena aus der 6b schüttelt nochmal das Gute-Taten-Glas. Sie hat zuletzt eine Schraube hineingelegt, nachdem sie mit ihrer Schwester im Park Müll sammeln war.

Ob ihre Schule bei der Preisverleihung am 24. Juni in Berlin den Bundessieg holen kann? Schön wäre es schon, sagt das Mädchen. Und meint dann: "Aber wir machen das nicht nur für den Titel, wir machen das vor allem, um der Schule und den Menschen was Gutes zu tun. Um der Welt was Gutes zu tun."

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit

MDR (Jana Müller)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 16. Juni 2022 | 14:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Anhalt, Dessau-Roßlau und Landkreis Wittenberg

Nachrichten

Ein Reporter mit hellem Haar interviewt einen Mann mit dunklen, kurzen Haaren. mit Audio
Der Landrat des Landkreises Wittenberg Christian Tylsch im Gespräch mit MDR-SACHSEN-ANHALT-Reporter Andrè Damm. Bildrechte: MDR/Hartmut Bösener

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Weihnachtsbaum und 5G-Symbolbild 2 min
Bildrechte: MDR / Imago
2 min 27.09.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 27. September aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Di 27.09.2022 18:00Uhr 01:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebenundzwanzigster-september-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video