Eine junge Frau geht mit ihrem Havaneser spazieren und h├Ąlt dabei eine Leine und einen Hundebeutel in der Hand.
Beim Gassigehen in Bitterfeld-Wolfen sind Kotbeutel k├╝nftig Pflicht. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Beschluss im Stadtrat Bitterfeld-Wolfen macht Kotbeutel beim Gassigehen zur Pflicht

14. Dezember 2023, 10:23 Uhr

Bitterfeld-Wolfen will gegen Hundekot in der Stadt vorgehen. Daf├╝r hat der Stadtrat eine Beutelpflicht beschlossen: Wer mit seinem Hund Gassi geht, muss k├╝nftig einen Beutel oder ├ähnliches dabeihaben. Was ein Versto├č kostet, ist noch nicht bekannt.

In Bitterfeld-Wolfen gilt beim Gassigehen künftig eine Beutelpflicht. Das hat der Stadtrat auf Antrag der CDU am Mittwochabend beschlossen. Demnach müssen Hundebesitzer immer einen Beutel oder etwas Ähnliches für die Hinterlassenschaften ihrer Tiere bei sich haben.

Polizei und Ordnungsamt k├Ânnen das kontrollieren. Wie hoch ein Bu├čgeld bei Missachtung der Pflicht ist, ist nicht bekannt. Mit der Beutelpflicht soll die Stadt sauberer werden.

MDR (Grit Lichtblau-Horn, Fabienne von der Eltz)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT ÔÇô Das Radio wie wir | 14. Dezember 2023 | 07:30 Uhr

11 Kommentare

Brockenhexe vor 23 Wochen

Dann sollte man auch ml die wenigen M├╝lleimer, die noch vorhanden sind, leeren. Am Kindergarten Fuhnetal, Spielplatz am Kindergarten, Bushaltestelle Krondorfer Stra├če wurden die M├╝lleimer mindestens 10 Tage nicht geleert! Es l├Ąuft seitens der Stadt ├╝berhaupt nicht rund.

Brockenhexe vor 23 Wochen

Wenn es dann auch mal wieder mehr M├╝lleimer geben w├╝rde, w├Ąre es auch sinnvoll. Wenn man von Krondorf in Richtung Reuden und weiter nach Wolfen-Nord, entlang des Goitzsche-Fuhne-Rad-Wanderweges, unterwegs ist, gibt es noch nicht einmal eine handvoll M├╝llleimer. Im Sommer wurde sogar einer noch entfernt! Nun liegen die Kotbeutel in den Str├Ąuchern oder einfach entlang des Weges verstreut. Aber Bu├čgelder fordern. Eigentlich sollte man jeden Monat, die Kotbeutel mit dem Inhalt sammeln und dann den Personen schicken, die dies beschlossen haben!

daschauher vor 23 Wochen

DenkfehlerÔŁŚ Verwendung der Steuereinnahmen sind nicht an den Erhebungsgrund gebunden.
Und ich zahle auch M├╝llgeb├╝hren und bekomme keine M├╝llbeutel gestellt. ­čśë

Mehr aus Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Ro├člau und Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt