Eine ältere Frau telefoniert mit einem schnurlosen Festnetztelefon.
Immer wieder werden Rentnerinnen und Renter Opfer des "Enkeltricks". Bildrechte: picture alliance/dpa

Kriminalität Wittenberg: Betrug an Rentnerinnen verhindert

31. Januar 2023, 18:14 Uhr

Gleich zweimal haben Betrüger im Landkreis Wittenberg versucht, Rentnerinnen um ihr Geld zu bringen. Dass dies nicht gelang, ist aufmerksamen Mitbürgern zu verdanken.

Aufmerksame Mitbürger haben im Landkreis Wittenberg einen Betrug an zwei Rentnerinnen verhindert. Wie die Polizei mitteilte, hielt die Mitarbeiterin eines Supermarktes in Wittenberg eine Frau davon ab, für 900 Euro Google Play-Karten zu kaufen. Angeblich wollte die 75-Jährige damit Geld für ein Gewinnspiel einlösen.

Bankangestellte erkennt Betrugsversuch

In einem anderen Fall half laut Polizei eine Bankangestellte einer 84-Jährigen, die einen vierstelligen Betrag auf ein ausländisches Konto überweisen wollte. Auf den offensichtlichen Betrugsversuch aufmerksam geworden, informierte die Rentnerin sofort die Polizei.

Polizei gibt Tipps zum Schutz

Mitarbeiter vom Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt raten, niemals Geld an Familienmitglieder oder Freunde überweisen, auch wenn diese sich per Whatsapp melden und vorgeben, in finanzieller Not zu sein. Misstrauisch sollte man immer sein, wenn kein persönliches Gespräch mit der anfragenden Person vorausgegangen ist. Außerdem sollte sie sich zweifelsfrei identifiziert haben. Dabei reiche es nicht, sich "allein auf die vermeintlich bekannte Stimme" zu verlassen. "Ich würde denjenigen, der vorgibt Geld zu brauchen, immer anrufen, ansprechen und nachfragen, warum brauchst du das Geld", sagt Michael Klocke vom LKA.

MDR (Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 31. Januar 2023 | 13:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Heidelbeere 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus zwei Bildern: Links ist das Symbolbild eines Polizeiwagens zu sehen. Rechts ein Schild, auf dem "Abtreibung ist ein Recht" steht. 2 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Thomas Banneyer
2 min 24.07.2024 | 18:47 Uhr

Immer weniger Abtreibungskliniken, möglicher Entführungsversuch, Halles Marktplatz aus Lego: Drei Themen vom 24. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

Mi 24.07.2024 18:00Uhr 01:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierundzwanzigster-juli-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video