Unter Einfluss von Drogen Verfolgungsjagd im Burgenlandkreis: Mann flieht mit 140 km/h vor der Polizei

Einsatz in der Nacht zu Freitag für die Polizei im Burgenlandkreis: Als Beamte gerade einen 22 Jahre alten Autofahrer kontrollieren wollten, gab der Gas und floh durch mehrere Ortschaften vor der Polizei. Später setzte er auch eine Schreckschusspistole ein. Vorher war der Mann schon in Sachsen negativ aufgefallen.

ILLUSTRATION - Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht bereit.
Eine Verfolgungsjagd hat in der Nacht zu Freitag die Polizei im Burgenlandkreis beschäftigt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Ein 22-Jähriger aus Köln hat sich in der Nacht zum Freitag nicht nur eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Sachsen-Anhalt geliefert – auch der Polizei in Sachsen war er zuvor schon davongefahren. Wie ein Polizei-Sprecher MDR SACHSEN-ANHALT am Freitagmorgen sagte, wollten Beamte in Wethau im Burgenlandkreis gegen 3:30 Uhr den Wagen des Kölners kontrollieren. Dieser habe aber Gas gegeben und sei teilweise mit 140 Kilometern pro Stunde durch mehrere Ortschaften geflohen.

Polizisten aus Schreckschusspistole beschossen

Nach etwa einer halben Stunde habe der 22-Jährige die Beamten aus einer Schreckschusspistole beschossen. Nachdem weitere Einsatzkräfte angefordert wurden, konnte der Mann schließlich in Lonzig gestoppt werden. Er habe unter Einfluss von Drogen gestanden. Er wurde in ein Fachkrankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen mehrere Delikte ermittelt. Verletzt wurde niemand.

Wie sich jetzt herausstellte, war der Mann zuvor schon in Leipzig auffällig geworden, nachdem er mit seinem Wagen auf einer Bordsteinkante aufgesessen war, wie die dortige Polizei am Freitag mitteilte. Dabei stellten Beamte fest, dass der Mann von der Polizei gesucht wurde. Daraufhin ergriff der 22-Jährige die Flucht in Richtung Stadtausgang. Die sächsischen Beamten folgten ihm zunächst. Auf der Autobahn 9 verloren sie ihn dann aus dem Auge.

MDR (Tanja Ries, Luca Deutschländer, Daniel Salpius), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Juni 2022 | 07:30 Uhr

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt