Eine Frau hockt neben einem malenden Kind.
Rund 100 Millionen Euro aus dem Kita-Qualitätsgesetz stehen 2023 und 2024 für Sachsens-Anhalts Kindertagesstätten zur Verfügung. Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Kita-Qualitätsgesetz Rund 100 Millionen Bundesgeld für Kitas in Sachsen-Anhalt

05. August 2023, 10:03 Uhr

Die Situation in den Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt ist nicht immer optimal. Um die Qualität zu verbessern, kann das Land rund 100 Millionen Euro vom Bund investieren. Damit soll vor allem die Ausbildung von Fachkräften gefördert werden.

Für mehr Qualität und Teilhabe in Sachsen-Anhalts Kindertagesstätten können in diesem und im kommenden Jahr rund 100 Millionen Euro aus dem Kita-Qualitätsgesetz eingesetzt werden. Das Land habe jetzt eine Vereinbarung mit dem Bund zur Umsetzung des Gesetzes unterzeichnet und die Schwerpunkte festgelegt, teilte das Sozialministerium mit.

Sachsen-Anhalt werde Maßnahmen aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz weiterführen. So würden zusätzliche Fachkräfte in Einrichtungen mit besonderem Bedarf gefördert. 2024 sollen es 150 statt bisher 137 sein. Fachberatungen der Landkreise würden weiter gefördert und Vorpraktika für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger vergütet.

Ausbildungsförderung und Fachkräfteoffensive

Außerdem werde mit den Mitteln die Schulgeldfreiheit in der Erzieher-, Kinderpfleger- und Sozialassistentenausbildung für mehr als 3.000 Schüler pro Schuljahr gefördert.

Auch eine Fachkräfteoffensive soll es dem Ministerium zufolge geben. Sprach-Kitas sollen weiter gefördert werden. Zudem werde die Beitragsentlastung für Eltern mit mehreren Kindern bis Ende 2024 fortgeführt.

Kita-Qualitätsgesetz seit Januar 2023

Auf das Gute-Kita-Gesetz folgte im Januar dieses Jahres das Kita-Qualitätsgesetz. Damit unterstützt der Bund die Länder in den Jahren 2023 und 2024 mit insgesamt rund vier Milliarden Euro.

dpa, MDR (Moritz Arand)

Mehr zum Thema Kita

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. August 2023 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

Steffen 1978 vor 42 Wochen

Nach Preiserhöhungen von über 25 Prozent für Kita und Hort im Landkreis MSH wäre die Politik gefordert wo sind diejenigen die selbst kostenlose Betreuung versprochen haben?

Mehr aus Sachsen-Anhalt