Kooperation beschlossen Die Hochschule Anhalt bildet Architekten aus – in Vietnam

MDR-Redakteur Roland Jäger
Bildrechte: Philipp Bauer

Mehr als 9.000 Kilometer vom eigenen Campus in Köthen entfernt lehren bald Dozenten der Hochschule Anhalt Architektur. Vor den Toren von Ho-Chi-Minh-City, dem früheren Saigon, studieren 1.500 junge Leute an der Vietnamesisch-Deutschen-Universität.

Eine Schülerin und ein Dozent an einem Schreibtisch.
Die Zeugnisse der vietnamesisch-deutschen Universität sind international anerkannt. Bildrechte: MDR/Collage/Roland Jäger/Florian Leue

Die Vietnamesisch-Deutsche Universität (VGU) ist für vietnamesische Verhältnisse absolut ungewöhnlich. Sie ist international aufgestellt; fast die Hälfte der Dozenten stammt aus Deutschland. Bald wird auch die Hochschule Anhalt Lehrpersonal schicken, um den Studiengang Architektur auf neue Füße zu stellen. Eine entsprechende Kooperation haben die beiden Hochschulen am Donnerstag vereinbart.

Während die Klimaanlage den Konferenzraum, in dem die Rektoren die Vereinbarung unterzeichnen, auf arktische Temperaturen kühlt, schwitzt draußen im Schatten der Student Ho An Thinh vor seinem Laptop. Selbst im Schatten des Innenhofes des Hauptgebäudes der Uni ist es im November über 30 Grad heiß. Auf die Frage, was an der vietnamesisch-deutschen-Universität besonders Deutsch sei, antwortet er, er habe einige deutsche Kommilitonen und Lehrer. "That’s it, I think."

Kooperation über fünf Jahre geschlossen

Demnächst werden durch die Kooperation mit der Hochschule Anhalt einige deutsche Dozenten mehr hinzukommen: Fünf Jahre lang wird die Hochschule Lehrpersonal nach Vietnam einfliegen und auch vietnamesische Studenten nach Deutschland holen, um ihnen dort den Masterabschluss zu ermöglichen. 

Was ist die Vietnamesisch-Deutsche-Universität?

Die Vietnamesisch-Deutsche-Universität (VGU) ist eine staatliche Modell-Universität des kommunistischen südostasiatischen Landes. Sie wurde 2008 gegründet, auf Betreiben des Bundeslandes Hessen. Die Universität wird vom Vietnamesischen Staat, dem Land Hessen und dem Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) finanziert. Die Studierenden zahlen Studiengebühren.

Zeugnisse international anerkannt

Zu Beginn galt das Projekt als Entwicklungshilfe, inzwischen jedoch fragten gerade deutsche Unternehmen, die in Vietnam tätig sind, die Absolventen nach, sagte der Präsident der VGU, Thomas Benz. Die 1.500 Studierenden lernen an zwei Fakultäten im wirtschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich.

Die VGU hat 36 Partneruniversitäten in Deutschland, an denen die Studierenden Auslandssemester machen können. Außerdem werden die Zeugnisse der Studierenden von den Partneruniversitäten ausgestellt – sie sind also international anerkannt.

Staatliche Förderung, aber kaum Einflussnahme

Der Rektor der Hochschule Anhalt, Jörg Bagdahn, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, häufig arbeiteten die Absolventen eine Weile in Deutschland und ermöglichten im Anschluss Geschäftsbeziehungen zwischen ihrem Heimatland und der Bundesrepublik. Auch die Vietnamesisch-Deutsche-Universität wird derzeit von einem Deutschen geleitet. VGU-Präsident Thomas Benz sagte, auch die deutschen Unternehmen, die hier in Vietnam aktiv sind, interessierten sich für die Absolventen.

Die Studierenden werden bei uns sehr stark aufgefordert, selbst aktiv zu werden, ihre eigene Meinung zu bilden und die zu verteidigen, zu vertreten – wozu sie in einer vietnamesischen Uni normalerweise nicht ausgebildet werden.

Thomas Benz, Präsident der VGU

Die Universität ist staatlich, das heißt: Sie wird direkt vom autoritären, kommunistischen Staat Vietnam mitfinanziert. Auf die Frage, wie groß der Einfluss auf die VGU sei, sagte Thomas Benz: "Der Einfluss macht sich bei uns eigentlich gar nicht bemerkbar: Da wir eine technische Universität sind, ist es nicht so kritisch, wie wenn wir geisteswissenschaftlich ausbilden würden."

Vorlesungen auf Deutsch

Dennoch: Auch, wenn es um technische Fragen geht, lernten die vietnamesischen Studierenden an der VGU, sich eigene Meinungen zu bilden und diese zu vertreten, meint Benz.

Dass die VGU eine sehr besondere Uni ist, sieht auch der Student Nguyen Cao Viet Khanh so, der hier Informatik und Ingenieurwesen studiert: Allein, dass die viele Vorlesungen auf Englisch von Deutschen gehalten werden, unterscheide die Vietnamesisch-Deutsche-Universität deutlich von den normalen vietnamesischen Hochschulen. Bald kommen auch die Dozenten aus Köthen dazu.

MDR-Redakteur Roland Jäger
Bildrechte: Philipp Bauer

Über den Autor Roland Jäger arbeitet seit 2015 für den Mitteldeutschen Rundfunk - zunächst als Volontär und seit 2017 als Freier Mitarbeiter im Landesfunkhaus Magdeburg. Meist bearbeitet er politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen – häufig für die TV-Redaktionen MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE und Exakt - Die Story, auch für den Hörfunk und die Online-Redaktion. Vor seiner Zeit bei MDR SACHSEN-ANHALT hat Roland Jäger bei den Radiosendern Rockland und radioSAW erste journalistische Erfahrungen gesammelt und Europäische Geschichte und Germanistik mit Schwerpunkt Medienlinguistik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg studiert.

Mehr zum Thema

Bildcollage eines Mannes, das ihn in der Vergangenheit und der Gegenwart vor den Flaggen Vietnams und Sachsen-Anhalts zeigt.
Dac Nghiep Nguyen war früher Vertragsarbeiter, jetzt ist er Lokalpolitiker in Thale. Bildrechte: MDR/Collage/Nguyen/Pixabay/Florian Leue

Quelle: MDR/mx

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 21. November 2019 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt