Ein kleiner Junge sieht durch zwei Lupen
In Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr laut Mikrozensus etwa 332.000 Kinder gewohnt. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / epd

Bevölkerungsentwicklung Mehr Kinder in Sachsen-Anhalt als vor zehn Jahren

27. Mai 2023, 10:37 Uhr

In Sachsen-Anhalt wohnen mehr Kinder als vor zehn Jahren. Der Anstieg um etwa 13 Prozent lässt sich aus Daten des Mikrozensus ableiten.

In Sachsen-Anhalt haben 2022 deutlich mehr Kinder gewohnt als noch vor zehn Jahren. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, ist die Zahl der Unter-18-Jährigen von rund 293.000 im Jahr 2012 auf mehr als 332.000 im vergangenen Jahr gestiegen. Das sind fast 40.000 mehr, was einer Zunahme von etwas mehr als 13 Prozent entspricht.

Mikrozensus: Weniger volljährige Kinder in Sachsen-Anhalt

Die Zahlen gehen auf Daten des Mikrozensus zurück. Darin werden auch sogenannte volljährige Kinder erfasst. Als volljährige Kinder gelten im Mikrozensus laut Statistischem Bundesamt Menschen, die noch ledig sind und in einem gemeinsamen Haushalt mit den Eltern leben. Eine Altersgrenze für volljährige Kinder gibt es nicht.

Den Angaben zufolge ist die Zahl der volljährigen Kindern im vergangenen Jahr im Vergleich zum Wert von vor zehn Jahren gesunken. Demnach galten 2012 noch 31 Prozent der Volljährigen nach der Definition des Mikrozensus als Kinder, waren es 2022 nur noch etwa 23 Prozent. Das entspricht 35.000 Volljährigen, die in Sachsen-Anhalt noch bei ihren Eltern wohnen und ledig sind.

Stichwort: Mikrozensus Mikrozensus bedeutet "kleine Volkszählung" und ist eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung. Seit 1957 wird sie jedes Jahr bei einem Prozent der Bevölkerung bundesweit durchgeführt.

Quelle: Bundesministerium des Innern und für Heimat

Mehr zum Thema Gesellschaft und Bevölkerungsentwicklung

dpa, MDR (Annekathrin Queck)

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Rollator-Yoga 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sattelzug aus Vofelperspektive 1 min
Unfall auf A38 bei Berga Bildrechte: MDR
1 min 21.05.2024 | 13:56 Uhr

Auf der A38 bei Berga in Sachsen-Anhalt ist ein Lkw umgekippt, der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn wurde teilweise gesperrt, die Autobahnanschluss Berga musste komplett gesperrt werden.

Di 21.05.2024 13:23Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-Berga-Unfall-Sattelzug-Sperrung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video