Ermittlungen Menschen in Riesa mit Machete und Messer bedroht

Schock für Passanten in der Stadt Riesa. Während das Stadtfest mit vielen Attraktionen lief und Tausende Besucher und Besucherinnen friedlich feierten, hat die Polizei nach Alarmanrufen von Zeugen einen Mann festgenommen, der andere Menschen bedrohte.

Eine Person wird durch die Polizei festgenommen.
In Riesa hat die Polizei am Rande des Stadtfestes einen Mann mit einer Machete und einem Messer festgenommen. (Symbolfoto) Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Ein Mann soll am Sonnabend in Riesa mehrere Passanten mit einer Machete und einem Messer bedroht haben. Der Tatverdächtige hat dabei offenbar unter Drogen gestanden, wie ein Test der Polizei bestätigte.

Mann soll Cannabis konsumiert haben - Wohnung durchsucht

Alarmierte Beamte hätten den Mann in der Nacht zum Sonntag gestellt, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Drogentest der Polizei habe bei ihm positiv auf das Betäubungsmittel Cannabis reagiert. Von den Passanten wurde nach derzeitigem Stand der Informationen am Montagabend keiner verletzt.

Im Verlauf der Ermittlungen entdeckte die Polizei in der Wohnung des Mannes zudem weitere Behälter mit geringen Mengen der Droge. Die Kriminalpolizei hat wegen Bedrohung und des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln Ermittlungen aufgenommen.

MDR (wm)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | NACHRICHTEN | 04. Juli 2022 | 18:00 Uhr

Mehr aus Sachsen