Demonstrationen Hunderte Menschen protestieren in sächsischen Städten gegen Corona-Schutzregeln

Menschen ziehen von einem Polizeiauto begleitet durch eine Kleinstadt
In Zwönitz wurden die Demonstrierenden von der Polizei eskortiert. Bildrechte: André März

In mehreren sächsischen Städten haben am Montagabend Menschen gegen die behördlichen Auflagen des Corona-Schutzes demonstriert und dabei mehrfach Hygieneregeln missachtet. In Annaberg-Buchholz hat die Polizei nach Reporterangaben gedroht, eine angemeldete Demo von Kritikern der staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen zu beenden. Wie die Polizei mitteilte, waren 145 Beamte im Einsatz. Bis zu 450 Demonstranten hatten sich auf dem Markt der Erzgebirgsstadt versammelt. Zu Zwischenfällen sei es jedoch nicht gekommen. Der Reporter berichtete aber von einer angespannten Stimmung. So sei die Polizei ausgepfiffen worden, als sie die Versammlungsauflagen verlas, die offenbar zuvor missachtet worden waren.

Zu der Demonstration in Annaberg-Buchholz hatte unter anderem die Gruppe "Freie Sachsen" aufgerufen. Die Gruppe gibt sich öffentlich als bürgerliche Sammlungsbewegung. Angeführt wird sie aber von Rechtsextremen. Darauf weist auch der sächsische Verfassungsschutz hin. Auf der Demonstration hielt unter anderem Stefan Hartung eine Rede. Er sitzt für die NPD im Kreistag.

Auch in Zwönitz hatten etwa 150 Menschen gegen die Schul- und Kitaschließungen protestiert. Ein Reporter berichtet, viele hätten keinen Mund-Nase-Schutz getragen. Die Polizei begleitete die Demonstration den Angaben zufolge mit rund zehn Beamten.

Kritik vor allem an Schulschließungen

Ähnliche Proteste gab es in Dresden, Meißen, Riesa und in Torgau. Wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht erhielten sechs Teilnehmer in Dresden eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Gegen einen 53-Jährigen wurde laut Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Er hatte ein falsches Attest über eine Maskenbefreiung vorgelegt. Laut Polizei standen die Teilnehmer in Meißen und Riesa der "Querdenken"-Gruppe nahe.

Bereits am Montagvormittag hatten Eltern in Annaberg gegen Schul- und Kitaschließung protestiert, am Sonnabend war eine Demo in Aue eskaliert.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.03.2021 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Chemnitz, Dresden und Leipzig

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen