Migration Lage bleibt angespannt: Thüringer Flüchtlingsunterkünfte wieder überbelegt

16. Dezember 2023, 18:06 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Die Lage in den Flüchtlingsunterkünften in Thüringen bleibt auch kurz vor Weihnachten angespannt. Aus Zahlen des aktuellen Lageberichtes des Innenministeriums zur Migration geht hervor, dass bis vor wenigen Tagen die Erstaufnahmestellen in Suhl und Eisenberg erneut überbelegt waren.

Flüchtlinge verlassen eine Unterkunft.
Überbelegt und eine verschärfte Sicherheitslage: Die Situation in Thüringer Flüchtlingsunterkünften bleibt angespannt. (Symbolfoto) Bildrechte: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Zahl der Körperverletzungen gestiegen

Aus Brandschutzgründen sind in Suhl 1.395 Bewohner in der Unterkunft erlaubt. Bis Mitte der Woche waren es deutlich mehr. Eigentlich sollen aber nicht mehr als 800 Menschen in der Einrichtung untergebracht werden.

Grund für die Überbelegung waren dem internen Papier, das MDR THÜRINGEN vorliegt, zufolge Ankünfte ukrainischer Großfamilien. Thüringenweit liegt die Kapazität bei 2.247 Unterkunftsplätzen.

Auch auf die Sicherheitslage hat sich demnach die wachsende Zahl der unterzubringenden Menschen ausgewirkt. So wurde dem Papier zufolge beispielsweise mehr Körperverletzungsdelikte durch Bewohner der Erstaufnahme in Suhl sowohl in der Einrichtung als auch außerhalb registriert. Oft ging es um Streitigkeiten untereinander oder um aggressives Verhalten gegenüber Polizisten. Zudem träten immer wieder Fälle von Krätze und Tuberkulose in der Flüchtlingsunterkunft in Hermsdorf im Saale-Holzland-Kreis auf, was die Arbeit in der Unterkunft erschwere.

Anfang Oktober hatte die Thüringer Landesregierung einen Aufnahmestopp verhängt, weil die Erstaufnahmestelle in Suhl deutlich überlastet war. Anfang des kommenden Jahres soll eine Immobilie in Gera die anderen Thüringer Standorte entlasten.

MDR (jhi/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Dezember 2023 | 14:00 Uhr

13 Kommentare

Tpass vor 30 Wochen

Es ist und bleibt ein Fass ohne Boden. Unfähigkeit der Regierung ändert sich auch nicht nur weil man es von einer dunklen Ecke in die andere stellt. Chaos ist das einzige was diese Regierung perfekt zu Stande bringt.

der Demokrat vor 30 Wochen

Hallo Atze
Mal ehrlich:
Wollen sie die alten DDR Zeiten zurück haben?
Stacheldrahtzaun, Todesstreifen und Schießbefehl und ein engstirnig beschränktes Regime.

aufdemberg vor 30 Wochen

@Atze71
Die Schuldigen sind auch wir.
Konsum, Entwicklungshilfe die nur auf unseren Gewinn ausgerichtet ist, Wahlbeteiligung welche diese Ausrichtung gefördert hat.
Suchen Sie sich etwas aus.
Mit dem Finger nach oben zeigen ist einfach aber nicht zielführend.

Es zählt nicht nur unser Wohlstand.
Auch andere wollen ihn haben.

Wir, der wohlhabende Weltanteil verwehrt diesen Menschen dies.

Wenn der Klimawandel weiter so voran schreitet, hängen Sie einfach mal drei Null an die Flüchtlingszahlen für Deutschland an.
Wird lustig.

Mehr aus Thüringen

Vier Schülerinnen schauen sich ein Experiment an 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 17.07.2024 | 20:38 Uhr

In Jena sind 36 Schülerinnen und Schüler aus der rumänischen Partnerstadt Lugoj eingetroffen. Der Partnerschaftsverein Jena-Lugoj hat für sie ein Programm für zwei erlebnisreiche Ferienwochen in und um Jena organisiert.

Mi 17.07.2024 19:21Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-lugoj-jugendliche-partnerstadt-ferienprogramm-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Menschen posieren für ein Gruppenfoto 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 17.07.2024 | 20:35 Uhr

Die Sportlerinnen Nele Wismer, Doreen Vennekamp und Nadine Messerschmidt sowie Michelle Kroppen werden an den Olympischen Spielen in Paris teilnehmen. Am Dienstag wurden sie vom Suhler Schießsportzentrum verabschiedet.

Mi 17.07.2024 19:12Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-olympia-paris-schiesssportzentrum-verabschiedung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video