Bastionskronenpfad Mauerkronenbrücke auf Erfurter Petersberg eingeweiht

26. Mai 2023, 15:34 Uhr

Die für die Buga 2021 geplante Mauerkronenbrücke auf dem Erfurter Petersburg ist am Freitag eröffnet worden. Mit ihr ist der erste Teil des Bastionskronenpfades fertig. Ob der zweite Teil folgt, ist noch fraglich.

In Erfurt ist ein ursprünglich für die Buga 2021 geplantes Prestigeprojekt eingeweiht worden. Mit der Mauerkronenbrücke wurde der erste Teil des Bastionskronenpfades fertiggestellt. Der Aussichtssteg sollte eigentlich zur Bundesgartenschau vor zwei Jahren neue Blicke über Erfurt bieten. Laut Tiefbauamtschef Alexander Reintjes haben die Bauarbeiten Insgesamt drei Jahre gedauert.

Die Brücke überspannt in 15 Meter Höhe die Straße am Lauentor und verbindet den Petersberg mit der Bastion Martin. Mit ihren 108 Metern ist sie nur einen Bruchteil so lang wie der ursprünglich geplante Bastionskronenpfad.

Grüne und Naturschützer legen Einspruch ein

Den Bau verzögert hatten unter anderem Querelen um den langen Teil des Kronenpfades - der ist bis heute nicht gebaut, weil er durch ein geschütztes Wäldchen führen soll. Insgesamt 340 Meter sollten als Rundweg durch die Baumwipfel führen. Grüne und Naturschützer hatten dagegen erfolgreich Einspruch bei der unteren Naturschutzbehörde eingelegt.

Das Projekt liegt aber nicht auf Eis, sagt Reintjes. Derzeit seien mehrere Gutachten in der Auswertung, die zu einem späteren Zeitpunkt der Umweltbehörde vorgelegt werden sollen.

Sollte der Bau doch in Angriff genommen werden, wollen Grüne und Naturschützer gegen ihn klagen. Die Mauerkronenbrücke aber sei großartig geworden, räumte Grünen-Stadtrat David Maicher ein.

Die Mauerkronenbrücke musste wegen der Querelen neu geplant und statisch berechnet werden. Auch Lieferprobleme hätten letztlich den Bau immer wieder verzögert, sagte Reintjes. Der Höhenweg mit Aussichtsplattform kostete nach Stadtangaben sieben Millionen Euro.

MDR (kir/jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. Mai 2023 | 12:00 Uhr

12 Kommentare

MDR-Team am 28.05.2023

@martin: In der Pressemitteilung der Stadt Erfurt zur Öffnung der Mauerkronenbrücke steht nichts von aufgeteilten Kosten, sondern: "Insgesamt investierte die Stadt sieben Millionen Euro in die neue Brücke."
https://www.erfurt.de/ef/de/service/mediathek/video/2023/144616.html

JaneRoe am 27.05.2023

Erfurt ist eine traumhaft schöne Stadt aber nur in der PLZ 99084 ! Was anderes sollen und wollen Touristen nicht sehen. Ich wohne und arbeite in Erfurt und muss seit Jahren mit den Baustellen und Einschränkungen leben, welche keinen Mehrwert für mich haben. EF hat die höchsten Preise in der Gastronomie ! Themen wie Stadion, Zoopark, Buga, EGA-Preise, Fahrradwege, Eisstadion und Schulsanierung sind nur ein kleiner Überblick der negativen Beispiele. Hier wird an den Bedürfnissen der Einwohner vorbei entschieden !

martin am 27.05.2023

Ich fühle mich zwar nicht als "ewiger Erfurt-Nörgler" - aber wenn wir uns darauf einigen könnten, dass nicht jede städtische Baustelle in angemessener Zeit realisiert wird und man über den Sinngehalt einiger Projekte "geteilter Meinung" sein kann, dann wären wir uns hier einig.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Ein Gottesdienst unter regnerischem Himmel: Zahlreiche Menschen unter Schirmen und Regenvvapes 1 min
Gottesdienst zu Fronleichnam in Erfurt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 30.05.2024 | 15:57 Uhr

Mit einem Gottesdienst zu Fronleichnam hat der Katholikentag in Erfurt seine Veranstaltungen begonnen. In den kommenden Tagen sind mehrere Diskussionen geplant.

Do 30.05.2024 15:10Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-katholikentag-fronleichnam-reformen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video