Bundesgartenschau Weil Rostock aussteigen will: Debatte um Buga 2.0 in Erfurt 2025

Rostock hat den Zuschlag für die Bundesgartenschau 2025 bekommen, wird aber voraussichtlich zurückziehen. Deswegen nimmt in Erfurt die Debatte erneut Fahrt auf, die Buga ein zweites Mal auszurichten: Sowohl Erfurts Oberbürgermeister als auch die stellvertretende Vorsitzende des Buga-Ausschusses im Stadtrat können sich vorstellen, sich erneut um das grüne Festival zu bewerben. Sie bekommen umgehend contra aus dem Stadtrat.

In Erfurt wird eine kurzfristige weitere Buga-Bewerbung kontrovers diskutiert. Die Stadtratsfraktionen von CDU, den Grünen, Mehrwertstadt und AfD lehnten eine Bundesgartenschau 2025 am Freitag ab. Linke und SPD hingegen sehen in einer Neuauflage Chancen für die Stadt und die Infrastruktur.

Andreas Bausewein
OB Bausewein hatte bereits im Herbst die Erfurter Seen als möglichen Austragungsort einer Buga vorgeschlagen. Bildrechte: IMAGO / Karina Hessland

Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein hatte zuvor angeboten, dass die Stadt für Rostock einspringt, wenn die Hansestadt absagt. Bereits im Herbst hatte der SPD-Politiker signalisiert, dass die Stadt für Rostock einspringen könnte. Als Austragungsort waren die Erfurter Seen im Norden der Stadt im Gespräch.

Entscheidung und Konzept genau prüfen

In einem Punkt sind sich aber alle einig: Falls es eine weitere Buga gibt, dürfen wichtige Projekte wie die geplanten Schulsanierungen nicht hinten runterfallen. Außerdem sind sich alle bewusst, dass die Organisation nicht nur eine Geld- sondern auch eine Personalfrage ist. Der Zusammenschluss aus FDP, Piraten und Freien Wählern erklärte, es gebe noch kein Konzept. Deshalb können auch keine Entscheidung gefällt werden.

Linke und SPD halten es für machbar. Im Zuge der Buga seien auch langfristige Projekte für die Stadt, wie neue Radwege, umgesetzt worden, so die Linken-Stadtratsfraktionsvorsitzende Katja Maurer. Auch die ehrenamtliche Erfurter Beigeordnete Carola Stange (Linke) erklärte auf Anfrage von MDR THÜRINGEN, sie könne dem Plan einer erneuten Buga-Bewerbung viel abgewinnen. Stange ist auch stellvertretende Vorsitzende des Buga-Ausschusses im Stadtrat.

Erfurter CDU: Schulen und Kitas wichtiger als Buga

Die CDU-Fraktion sieht eine neue Buga wegen der prekären Haushaltslage der Stadt kritisch. Fraktionsvorsitzender Michael Hose sagte, Schul- und Kindergartenbau sowie Hochwasserschutz sollten jetzt für die Stadt an erster Stelle stehen. "Für eine erneute Buga ist jetzt nicht die Zeit."

Aus der letzten Buga ging die Stadt mit einem Minus von rund vier Millionen Euro, das mittlerweile aber ausgeglichen wurde. Die Bundesgartenschau findet alle zwei Jahre statt.

Rostocker Bürgerschaft entscheidet kommende Woche

In der kommenden Woche will die Rostocker Bürgerschaft entscheiden, ob die für 2025 geplante Buga stattfinden kann. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Mecklenburg-Vorpommern wird Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) der Bürgerschaft empfehlen, die Schau abzusagen. Grund sei, dass durch den Ukraine-Krieg und Corona die Projekte nicht verwirklicht werden könnten.

 

Mehr zur Buga in Erfurt

Luftbild vom Petersberg in Erfurt 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR (cma/fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 17. Juni 2022 | 08:30 Uhr

13 Kommentare

Jedimeister Joda vor 7 Wochen

Die Verbindlichkeiten der letzten BUGA sind noch nicht getilgt. Die Stadtführung will sich in ein neues Abenteuer stürzen. Wie das ausgeht kann niemand wissen. Aber eine Idee zum Ergebnis hätte ich. Joda aus dem Dagobasystem ganz weit weg

Harka2 vor 7 Wochen

@JanErfurt
Der Bastionenkronenpfad nennt derzeit nicht mal ein angepeiltes Ende der Bauzeit. Die Geraer Nordaue ist auch noch nicht fertig und öffentliche Toiletten hat man dort gleich ganz vergessen. Das Danakil wurde zu spät fertig und wurde inzwischen sogar schon wieder umgebaut. Die für die Buga beschafften Straßenbahnen sind zur BUGA nicht gefahren. Die Sanierung der Kasernen auf dem Petersberg hat nur äußerlich stattgefunden. Die Netze auf dem Dach zeugen vom wahren Erhaltungszustand.

Harka2 vor 7 Wochen

@Dernbacherin
Die völlig überzogenen Parkgebühren und Eintrittspreise bestehen auch nach der Buga noch in Erfurt weiter. Die Großprojekte wurden alle nicht rechtzeitig fertig, einige sind es heute noch nicht. Die bescheuerte Kopplung von EGA-Besuch mit dem Besuch des Petersberges hat mir einen total verregneten Besuch des Petersberges eingebracht, auf dem auch fast nichts fertig wurde. Ein paar Plakate in kaputten Fenstern täuschen nicht darüber hinweg, dass die Bausubstanz der Kasernen nur äußerlich etwas aufgehübscht wurde.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Schloss Kannawurf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK