Uder Elf Gemeinden verhandeln über Fusionsvertrag

Elf Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Uder im Eichsfeld wollen sich zu einer Landgemeinde zusammenschließen. Wie die Bürgermeister gemeinsam erklärten, wurde dafür nun ein Vertrag entworfen und gebilligt. Dieser Entwurf werde jetzt in den Gemeinderäten diskutiert. Anschließend sollen die Bürger befragt werden.

Uder von oben
Die Verwaltungsgemeinschaft hat ihren Sitz in Uder. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Landgemeinde soll entstehen

Für den Zusammenschluss als Landgemeinde soll eine "Hochzeitsprämie" von mehr als 1,3 Millionen Euro und eine um fast 400.000 Euro höhere jährliche Zuwendung fließen.

Die Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Uder besteht seit 30 Jahren. Zu ihr gehören 13 Gemeinden - auch Asbach-Sickenberg und Wüstheuterode. Diese beiden sind den Angaben nach derzeit allerdings nicht an einer Fusion interessiert.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 06. Mai 2022 | 18:00 Uhr

12 Kommentare

Burgfalke vor 7 Wochen

Noch einmal die Frage an interessiert User, Mitleser, aber auch an den MDR als Landesanstalt:

Warum werden nicht geografische Adressdaten als dauerhafte Lösung im Interesse aller Beteiligten verwendet?

Die jetzige Form ist von den "Launen" beteiligter Politiker Fusionen durchzuführen, mit dem Ergebnis, daß stets ein hoher Verwaltungsaufwand nötig ist und sehr viel Geld "verbrannt" werden muß. Nachfolgekosten für Bürger, Firmen usw. interessieren nicht, denn unüberschaubar hoch!

Beispiel für geograf. Adresse:

Klaus Mustermann
Am Dorfteich 1

PLZ Gründorf

(Gründorf hat nur 2 Häuser). Einfach Lösung, die jede Reform übersteht, sehr einfach und mit Verstand erfolgt.

Die Bewohner wissen von wem sie verwaltet werden und umgekehrt.

Burgfalke vor 7 Wochen

Zitat: "..dass die Prämie aus dem Steueraufkommen genommen wird."

Ja, sie wird an anderer Stelle für wichtige Aufgaben entzogen bzw. vorenthalten! Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse, hier täuscht und beeinflußt Entscheidungsträger, andere sagen, man macht sie gefügig!

Warum ist man nicht bereit aus den Erfahrungen der beiden Nachbarländer zu lernen, die diese Fusionen als nicht zielführend längst bewertet haben?

Müssen Fehler immer wieder wiederholt werden?

Das Wunschdenken ist ausschlaggebend, aber nicht die Interessen der Bürger!
Der Bürger hat bereits bei kleineren Einheiten kaum Einfluß, dann .... keinen mehr - ganz "kleines Lichtlein"

camper21 vor 7 Wochen

Herr Burgfalke, über die Eichsfelder Sturköpfe (schrieb der MDR in einem anderen Artikel) brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Die schaffen das schon. Das Eichsfeld mit ca. 100.000 Einwohner hat 68 Gemeinden. Der nachbar Landkreis Unstrut Hainich mit über 100.000 Einwohner hat 30 Gemeinden, noch nicht einmal halb so viele Bürgermeister, Rathäuser,.....

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen