Unfall Mühlhausen: Dreijähriges Mädchen in Unstrut ertrunken

In Mühlhausen ist am Montagabend ein dreijähriges Mädchen in der Unstrut ertrunken. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten mehrere Kinder auf einem Spielplatz am Ufer der Unstrut zusammen mit Erwachsenen Enten gefüttert. Gegen 19:30 Uhr sei dann aufgefallen, dass das Mädchen verschwunden war. Daraufhin wurde die Polizei informiert.

Teelichter stehen auf einem Brückengeländer.
Passanten haben Kerzen auf das Brückengeländer nahe des Spielplatzes gestellt. Bildrechte: MDR/ Olaf Nenninger

Das Mädchen sei wenige Minuten später in unmittelbarer Nähe am Ufer der Unstrut aufgefunden worden. Zeugen hatten das Mädchen leblos im Wasser treiben sehen. Sie begannen sofort, das Kind zu reanimieren und verständigten den Notruf. Es verstarb jedoch kurz darauf im Krankenhaus.

Laut Polizei ist bisher unklar, wie und warum das Mädchen in die Unstrut gelangte. Vermutlich sei die Dreijährige an einem steilen Hang am Ufer ins Wasser gerutscht. Das sei an dieser Stelle etwa 70 Zentimeter hoch, so die Polizei. Derzeit wird von einem tragischen Unfall ausgegangen.

Blick auf den Hang neben einer Brücke, unter der ein Fluss durchfließt.
An dieser Stelle soll das Mädchen in den Fluss gerutscht sein. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. Bildrechte: MDR/ Olaf Nenninger

MDR (fra)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. August 2022 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Das Hallenbad Wipperwelle in Worbis
Im Schwimmbad Wipperwelle in Worbis können Besucher wieder donnerstags von 17 bis 19 Uhr schwimmen. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Mehr aus Thüringen