Mühlhausen Autos brennen in Tiefgarage - 100.000 Euro Schaden

23. April 2024, 11:00 Uhr

In einer Tiefgarage in Mühlhausen (Unstrut-Hainich-Kreis) haben in der Nacht zum Dienstag mehrere Autos gebrannt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen sagte, sei das Feuer gegen 23 Uhr ausgebrochen. Drei Wagen standen vollständig in Flammen, zwei weitere Autos wurden durch das Feuer beschädigt. Gegen 0:30 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen.

Der Frontblitzer eines Einsatzfahrzeugs blitzt blau während im Rahmen einer Einsatzübung einer Freiwilligen Feuerwehr ein Feuerwehrmann in Atemschutzmaske davor kniet.
Bei dem Brand von mehreren Autos in einer Tiefgarage in Mühlhausen kam es zu starker Rauchentwicklung. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Brand hinterlässt 100.000 Euro Schaden

Weil das Feuer viel Rauch entwickelte, ist die Tiefgarage laut Polizei stark verschmutzt worden. Der Gesamtschaden wird aktuell auf 100.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Ursache für das Feuer war zunächst nicht klar. Die Beamten schließen demnach auch Brandstiftung nicht aus. Die Ermittlungen laufen.

Diese Meldung als Radiobeitrag in den Polizeiberichten aus Thüringen:

MDR/dpa (jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 23. April 2024 | 08:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Blick in den Gerichtssaal im Amtsgericht Meiningen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 27.05.2024 | 17:02 Uhr

Der Prozess um eine eskalierte Polizeikontrolle am Rande einer Corona-Demo ist am Montag fortgeführt worden. Drei Jahre nach dem Vorfall müssen sich drei weitere Angeklagte vor dem Meininger Amtsgericht verantworten.

Mo 27.05.2024 15:03Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-prozess-polizei-angegriffen-corona-demo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video