Katastrophenschutz Mehr Sirenen sind nötig - das Beispiel Jena

11. Februar 2024, 23:00 Uhr

Sirenen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL So 11.02.2024 19:00Uhr 01:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Es gibt dafür einen "Beschallungsplan": Von bisher 28 Sirenen soll die Zahl noch auf 40 steigen bei einem Stückpreis von 25.000 Euro. Der erste Fördertopf des Bundes ist ausgeschöpft, aber es gibt Nachschlag. Auch das Land gibt Geld.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR Thüringen Journal | 11. Februar 2024 | 19:00 Uhr

16 Kommentare

MDR-Team vor 2 Wochen

@milbe: Aus gutem Grund: Eine Abwertung muss einfach mal inhaltlich begründet werden. Kritik und Widerspruch sind zentrale Elemente von Diskussion, die ja - weil neue Perspektive/neues Argument - die Dinge weiter voranbringen als reine Zustimmung. Reine Abwertung per Daumen ohne inhaltliches Argument bringt nichts weiter.

Anuk vor 2 Wochen

Verallgemeinern sie ihr Unwissen mal nicht auf den Rest der Leser hier.
Wer bei der Feuerwehr ist oder sich mit Zivil- und Katastrophenschutz befasst, dem ist sehr genau klar, welchen Zweck die Sirenen haben, wer sie steuert und wer damit alarmiert oder informiert werden soll.

Hand aufs Herz: Wo heulen bitte ständig Sirenen? Oder verwenden sie das Wort ständig wie im folgenden Beispiel? 'Ständig diese Rosenmontagszüge in den Straßen'

Jana vor 2 Wochen

Wenn es nicht genügend Mitglieder einer FFW gibt, dann muss die Kommune eben eine Berufsfeuerwehr gründen, bzw. Gemeindemitarbeiter dafür einsetzen. Verpflichtet ist sie dazu. Von daher werden die Sirenen immer jemanden alarmieren.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen