30 Kilometer Umweg Zu wenig Wasser: Linkenmühlen-Fähre stellt Betrieb für dieses Jahr ein

Die Linkenmühlen-Fähre am Hohenwarte-Stausee fällt ab Dienstag aus. Wie der Betreiber der Fähre "KomBus GmbH" informiert, ist ein regulärer Betrieb in diesem Jahr nicht mehr möglich.

Ein Auto fährt auf die Linkenmühlen-Fähre auf.
Die Linkenmühlen-Fähre ist Thüringens einzige Autofähre. Bildrechte: MDR/Andreas Dreissel

Durch die lang anhaltende Hitze sei der Wasserstand in den vergangenen Wochen gesunken, außerdem habe der Stauseebetreiber Vattenfall wegen der Reparaturarbeiten an der Staumauer den Pegel zusätzlich abgesenkt.

30 Kilometer Umweg am Hohenwarte-Stausee

Durch den Wegfall der Fährverbindung müssen Autofahrer ab Dienstag, 12 Uhr, zwischen Altenroth und Paska einen Umweg von etwa 30 Kilometern in Kauf nehmen.

Linkenmühlen-Fähre am Hohenwarte-Stausee
Der Wasserpegel am Hohenwarte-Stausee reicht laut Betreiber für die Fähre nicht mehr aus. Bildrechte: MDR/Andreas Dreissel

MDR (mw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 15. August 2022 | 15:00 Uhr

6 Kommentare

Jedimeister Joda vor 5 Wochen

Hab grad gehört die Brücke soll 18 000 000 € kosten. Die muß aber der Staat zahlen. Und wenn 100 000 000 000 für Rüstung ausgegeben werden ist die Brücke doch ein naja sagen wir mal Kampfflugzeug. Dieses nutzt nix und ist nur für einen Hinflug geeignet. Herrgott hilf und laß es Hirn regnen. Aber da spannt mancher den Schirm auf.

Frank3 vor 5 Wochen

Die Brücke braucht kein Mensch. Mich würde auch mal interessieren, wer die 30km festgestellt hat. Wenn ich von Altenroth bis zur Linkenmühle am anderen Ufer fahre, sind es 25km. Dort wird ja aber keiner unbedingt hin wollen. Rechne ich mal von Altenbeuthen nach Moxa, fahre ich über Ziegenrück 17,4km und über die Fähre 9km, macht also einen Umweg von 8,4km. Und dafür baut man dann für wenige Leute, die das nutzen eine Brücke für viele Mill. € . Die Zufahrtsstraßen sind so schmal, das kein Gegenverkehr kommen darf und im Winter hat die Gemeinde Paska kein Geld für den Winterdienst. Die Fähre ist für Wanderer und Tourismus eine Attraktion, die Brücke bringt eher Lärm ins Saaletal als irgend einen Vorteil für den Tourismus.

martin vor 6 Wochen

Ja, ja, von "ganz weit weg" aus betrachtet, erscheint die Welt häufig deutlich anders, als wenn man sie aus der Nähe mit allen Niederungen und den Feinheiten der Details betrachtet.

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen