Brandserie Kinderwagen in Flammen: Erneut Brandstiftung in Elfgeschosser in Suhl

In Suhl hat es am Montagabend erneut in einem Elfgeschosser in der Würzburger Straße gebrannt. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, zündeten Unbekannte einen Kinderwagen an. Den Angaben nach war die Feuerwehr schnell vor Ort und löschte das Feuer. Es gab keine Verletzten, der Sachschaden liegt bei rund 500 Euro. Die Ermittlungen laufen.

Nachdem es bereits in der vergangenen Woche drei Brandstiftungen in Suhl gab, setzte die Wohnungsgesellschaft für Hinweise auf die Täter eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro aus. Bei den Bränden waren zwei Menschen durch den Rauch verletzt worden. Die Polizei verstärkte seit den Vorfällen ihre Streifen in dem Gebiet.

Ein elfgeschossiges Wohnhaus an einer Straße, vor einem Eingang steht die Feuerwehr.
Immer wieder kommt es in dem Elfgeschosser in Suhl zu Brandstiftungen. Bildrechte: MDR/ F. Kadanik/ WichmannTV

Schon im September des vergangenen Jahres war im Keller eines der Elfgeschosser innerhalb einer Woche zweimal Feuer gelegt worden. Auch damals wurden mehrere Menschen durch Rauch verletzt, darunter zwei Säuglinge. Der Sachschaden belief sich auf rund 35.000 Euro. Die mutmaßlichen Täter wurden nicht ermittelt.

Keine Brandstiftung bei Feuer im Keller

Am Montagabend musste die Polizei auch zu einem Kellerbrand in der Judithstraße ausrücken. Dort hatte Holz, das neben einem angeheizten Ofen lagerte, Feuer gefangen. Auch dieser Brand konnte schnell gelöscht werden. Brandstiftung wird hier ausgeschlossen.

Quelle: MDR(jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Januar 2022 | 08:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen